Bewertung: 0 / 5

 
Renault

Auf der heute startenden Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) 2017 in Las Vegas präsentiert Renault eine elektromobile Weltpremiere: das auf dem Renault Twizy basierende Elektrofahrzeug POM (Platform Open Mind). Das Besondere an dem POM-Konzept, das Renault in Zusammenarbeit mit OSVehicle realisiert hat, ist dessen hohe Individualisierbarkeit.

Nach dem Open-Source-Prinzip soll sich das agile und leichte Chassis ohne Karosserieaufbau an individuelle Mobilitätsbedürfnisse anpassen lassen. Auf diese Weise könnten sich Forschungseinrichtungen und Start-ups, aber auch Privatkunden ihr maßgeschneidertes Elektrofahrzeug zusammenstellen. Die Nutzer können zusätzlich zur Steuersoftware auch die Hardware, also das Fahrzeug, individuell modifizieren. Dabei könne das Chassis mit Elektroantrieb einen neuen Aufbau nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen bekommen. 

Intelligentes Ladekabel für Elektrofahrzeuge

 

Zudem ist Renault auf der CES mit einem neu entwickelten Ladekabel am Start, das den Ladezustand der Batterie anzeigt (siehe Bild). Das in Kooperation mit dem amerikanischen After-Sales-Spezialisten Pilot konstruierte Ladekabel für Elektrofahrzeuge informiert durch pulsierendes Leuchten über den Ladezustand der Batterie: Je kürzer die Leuchtintervalle, desto weniger Strom befindet sich im Akku. Mit zunehmender Ladedauer verlängern sich die Abstände, bis das Kabel schließlich bei komplett geladener Batterie nicht mehr aufleuchtet.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter