Bewertung: 0 / 5

 
Die neue BMW Batteriefabrik in Shenyang.
BMW Group

Die neue BMW Batteriefabrik in Shenyang.

Die BMW Group hat in ihrem Produktionsnetzwerk nun 3 Batteriefabriken. Gestern wurde die neueste Fertigungsstätte von dem chinesischen Joint Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) in Shenyang eröffnet. Sie wird das nahegelegene BBA-Werk, wo der BMW 5er Plug-in Hybrid für den chinesischen Markt produziert wird, mit Akkus versorgen. 

„Das innovative High Voltage Battery Center in Shenyang stellt einen bedeutenden Schritt in der Elektromobilitätsstrategie der BMW Group dar. Es ist die erste Batteriefabrik eines Premium-Automobilherstellers in China und bereits die dritte innerhalb unseres Produktionsnetzwerks nach Deutschland und den USA“, so Oliver Zipse, Produktionsvorstand der BMW AG.

BMW erwartet stark steigenden Elektroauto-Absatz

„Für 2025 erwarten wir, dass der Verkaufsanteil unserer elektrifizierten BMW und MINI Modelle global zwischen 15 und 25 Prozent liegen wird. Das entspricht einem Volumen von mehreren Hunderttausend Fahrzeugen pro Jahr. Daher erscheint es uns sinnvoll, die Elektromobilität in die bereits bestehenden Produktionsprozesse zu integrieren”, so Zipse weiter. Mit der eigenen Batteriemontage, wo die angelieferten Lithium-Ionen-Zellen zu Batteriemodulen zusammengefügt werden, will BMW flexibler auf die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen reagieren können.

Die Montage der Hochvolt-Speicher. – Bild: BMW Group

Aktuell produziert die BMW Group an 10 Standorten weltweit elektrifizierte Fahrzeuge. Die dafür benötigten Hochvoltspeicher kommen aus den BMW Group Werken in Dingolfing, Spartanburg und nun auch Shenyang. Mit seiner Funktion als Kompetenzzentrum für E-Antriebssysteme übernimmt das Werk Dingolfing dabei innerhalb des Netzwerks eine führende Rolle.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

29.05.2018 - 07:35

Vor einem halben Jahr hat das Joint Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) eine neue Batteriefabrik in China in Betrieb genommen. Jetzt wurde die umfassende Erweiterung dieser Produktionsstätte angekündigt: Laut BMW-Produktionsvorstand Oliver Zipse wurde gestern der Grundstein für die nächste Stufe der Modelloffensive in der Elektromobilität gelegt.

25.07.2014 - 08:30

Vom "Auto des Jahres" zum Ladenhüter hat sich bedauerlicherweise der Opel Ampera entwickelt. Während Elektroautos einen kleinen Aufschwung erleben, wurden im gesamten ersten Halbjahr 2014 gerade einmal 46 Ampera in Deutschland verkauft (die knapp 3.200 in Europa abgesetzten Ampera 2013 bedeuteten gegenüber dem Vorjahr schon einen Rückgang um 40 Prozent). 2016, wenn das Schwester-Modell Chevrolet Volt in die nächste Generation geht, soll Schluß sein. Anstelle des Ampera soll es künftig ein anderes Elektrofahrzeug aus dem Hause Opel geben, heißt es...

30.11.2018 - 09:30

Nach London und Valencia kommt der neue Plug-in-Transit nun auch in Köln zu Testzwecken auf die Straße. Ab Frühjahr 2019 setzt Ford dort in Kooperation mit der Stadt Köln eine Flotte von 10 Transit PHEV bei städtischen Betrieben ein. Die Markteinführung des Ford Transit PHEV mit einer elektrischen Reichweite von rund 50 Kilometern ist für die zweite Jahreshälfte 2019 geplant.

Premiumanbieter der Woche

LOGO SPIE

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz