Bewertung: 0 / 5

 
Möglicherweise sind auch die Elektroautos von Streetscooter mit Cadmium belastet.
Deutsche Post DHL Group

Möglicherweise sind auch die Elektroautos von Streetscooter mit Cadmium belastet.

Der Skandal um mit Cadmium belastete Bauteile von Elektroautos weitet sich offenbar aus. Nachdem wahrscheinlich rund 124.000 Elektrofahrzeugen aus dem Volkswagen-Konzern deswegen der Rückruf droht, ist nun offenbar auch das Aachener Vorzeige-Unternehmen Streetscooter ins Visier der Behörden geraten.

Wie das Magazin Spiegel berichtet, ist in den Elektroautos von Streetscooter ein mit dem giftigen Metall Cadmium belastetes Hochvolt-Ladegerät des gleichen Zulieferers verbaut wie in den E-Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns. Cadmium steht im Verdacht, krebserregend zu sein, weshalb die Verwendung in den meisten Fällen mittlerweile verboten ist.

Fall liegt derzeit beim Kraftfahrt-Bundesamt zur Prüfung

Die Deutsche Post, der Mutterkonzern von Streetscooter, hingegen erklärte, dass man sich auf die Angaben des Zulieferers verlasse und davon ausgehe, dass alle Grenzwerte eingehalten werden. Das Kraftfahrt-Bundesamt geht den Verdachtsfällen bei Streetscooter und VW derzeit nach. Sollte er sich bestätigen, dürfte dem Unternehmen wie auch VW ein Rückruf drohen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz