Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Infiniti Q Inspiration Concept
Infiniti

Infiniti Q Inspiration Concept

Der Nissan Nobelableger Infiniti will ab 2021 alle Modelle elektrifizieren und entweder mit reinem E-Antrieb oder "ePower"-Hybridtechnologie anbieten. Im selben Jahr soll auch das erste reine Elektroauto auf den Markt kommen. Auf der Detroit Motor Show präsentierte die Marke seine Studie Q Inspiration Concept, die einen Ausblick auf das Design und die Antriebstechnologien künftiger Infiniti-Modelle geben soll.

Berlin hat ein "Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Luftreinheit und Vermeidung von Fahrverboten beschlossen": um Diesel-Fahrverbote abzuwenden und den Weg zu einer klimafreundlichen Mobilität zu ebnen, sollen u.a. zeitnah Förderprogramme für Hybridtaxis und wirtschaftsnahe Elektromobilität aufgelegt werden sowie die landeseigenen Fahrzeugflotten schrittweise auf Elektrofahrzeuge umgestellt werden. Mehr dazu hier.

Die nordrhein-westfälische Stadt Dormagen will im Rahmen ihres Zukunftsplans ihren gesamten Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge umstellen, die perspektivisch auch den Bürgern im Rahmen von Carsharing-Angeboten zur Verfügung stehen sollen. 

Während Daimler-Chef Zetsche bereits die Möglichkeit in den Raum stellte, dass Mercedes die CO2-Grenzwerte der EU verfehlen könnte, verweist Toyota stolz darauf, dass seine wachsende Hybridpalette bereits heute mit 91,5 Gramm pro Kilometer den ab 2021 – freilich für alle Modelle – geltenden Grenzwert von durchschnittlich 95 g CO2/km unterschreitet. 2017 verfügten rund 47 Prozent aller neu zugelassenen Toyota-Modelle in Deutschland über einen Hybridantrieb.

Ford hat eine massive Aufstockung seiner Investitionen in die Elektromobilität angekündigt und will bis 2022 stolze 40 E-Modelle auf den Markt bringen. 

Elektromobilität sieht Rot: Fiat-Chrysler-Chef Marchionne kündigte einen reinen E-Ferrari an, der dem Tesla Roadster kräftig Konkurrenz machen soll. 

Der chinesische Autohersteller GAC hat auf der Detroit Auto Show mit dem The Enverge eine eigenwillige E-Studie präsentiert. 

Erfolgreiches Jahr: Der E-Bike-Nachrüster Pendix konnte nach eigenen Angaben 2017 seinen Umsatz verdreifachen und den Markteintritt in europäischen Schlüssel-Ländern schaffen.

E-Pionier hebt ab: Die Elektrifizierung der Antriebe sollte nicht auf die "Bodenmobilität" beschränkt bleiben, findet Norwegen. Das skandinavische Land hat sich nun zum Ziel gesetzt, alle Kurzstreckenflüge der staatlichen Linie Avinor bis 2040 elektrisch absolvieren zu lassen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

22.01.2018 - 07:30

Norwegen will seine weltweit führende Position in der Elektromobilität weiter festigen und nun auch den Flugverkehr auf Strombetrieb umstellen. Der staatliche Betreiber Avinor gab kürzlich bekannt, dass man bis 2040 als erstes Land weltweit den Linienverkehr auf Kurzstrecken vollständig elektrifizieren wolle.

18.07.2014 - 10:12

Toyotas Hybrid-Strategie geht auf: Mittlerweile verfügt jedes 5. verkaufte Modell über einen Hybrid-Antrieb, wie der Hersteller mitteilte. In Berlin wurde derweil das 1.000ste Toyota Hybrid-Taxi zugelassen.

Batteriezellen für BMW: Die BMW Group und Samsung SDI verstärken ihre Lieferbeziehung, der südkoreanische Technologie-Konzern wird mittelfristig mehr Batteriezellen für die aktuellen und kommenden Elektroautos des deutschen Autoherstellers produzieren. (eMobilitätOnline berichtete)

Intelligente Zellen für Elektroautos: Wissenschaftler des Fraunhofer IPA haben ein modulares Batteriemanagementsystem (BMS) mit "Intelligenten Zellen" entwickelt und patentieren lassen – Vorteil: alte oder defekte Zellen lassen sich einzeln (und dadurch schnell und kostengünstig) ersetzen. (eMobilitätOnline berichtete)

08.07.2016 - 10:59

Black Cabs in Berlin: Das Unternehmen London Taxi Company, das die weltbekannten und global verbreiteten Londoner Taximodelle herstellt, ist in dieser Woche in Berlin vorstellig geworden, um ihr Elektrotaxi-Konzept zu präsentieren. Das neue Modell TX5 ist mit einem E-Motor mit Range Extender ausgerüstet und könnte – weitgehend lokal emissionsfrei - ab 2018 in Berlin unterwegs sein. Ein weiterer Vorteil neben dem Elektroantrieb ist die Barrierefreiheit: die Black Cabs können auch Rollstuhlfahrer transportieren. London Taxi Company gehört mittlerweile dem chinesischen Automobilhersteller Geely.

Premiumanbieter der Woche

2019 03 18 Logo Webasto

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz