//
Ads_BA_AD('BS');
0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Das Seminar Elektrische Antriebe gibt Einblick in unterschiedliche Antriebskonzepte.
Fraunhofer IFAM

Das Seminar Elektrische Antriebe gibt Einblick in unterschiedliche Antriebskonzepte.

In der Industrie sowie im privaten Umfeld gehören elektrische Antriebe bereits seit langem zur Standardausstattung. Mit E-Fahrzeugen haben sich neue Einsatzgebiete ergeben. Das neue Fraunhofer IFAM Seminar Elektrische Antriebe widmet sich intensiv den verschiedenen teil- und vollelektrischen Antriebskonzepten und deren Herausforderungen in verschiedenen Anwendungsbereichen.

Das Spezialisten-Seminar richtet sich an Ingenieure aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau sowie Produktionstechnik und behandelt die wichtigsten Fragestellungen zu Wirkungsgrad, Fertigung sowie Leistungsdichte bei elektrischen Antrieben in Hybrid- und Elektrofahrzeugen. Ziel ist es, die verschiedenen teil- und vollelektrischen Antriebskonzepte und deren Fahrzeugintegration kennenzulernen und diese Kenntnisse für verschiedene Anwendungsfelder adaptieren zu können.

Jetzt Teilnahme sichern!

Melden Sie sich jetzt für das Seminar Elektrische Antriebe am 13.03.2018 an! Alle Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Das Seminar Elektrische Antriebe ist Teil der Seminarreihe Elektromobilität beim Fraunhofer IFAM. Einen Einblick in die Veranstaltungen erhalten Sie in diesem Video: 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

15.02.2018 - 09:14

Die Elektromobilität wird nicht nur das Fahren ressourcenschonender gestalten, sondern auch das Wohnen und Arbeiten. Das neue Fachseminar “Elektromobilität in der Gebäudeinfrastruktur” des Fraunhofer IFAM für Architekten, Bauingenieure und Energieberater zeigt die technischen Möglichkeiten zur Einbindung von Elektrofahrzeugen in Gebäudeenergiesysteme auf.

26.01.2016 - 09:50

Nach 3 Jahren wurde das Forschungsprojekt "PEDElEc – Pendler-eBike Dauertest mit elektrischen und elektrochemischen Untersuchungen" nach Aussagen der Projektpartner erfolgreich abgeschlossen.

27.02.2013 - 09:12

Ein möglicher Durchbruch in der Erhöhung der Reichweite von Elektrofahrzeugen bei gleichzeitiger Kostenminimierung wird aus Stuttgart vermeldet: Erstmals ist es Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart gelungen, als Energiewandler einen funktionstüchtigen Freikolbenlineargenerator zu entwickeln, bestehend aus Verbrennungsteil, Lineargenerator und Gasfeder. Dieses grundsätzlich neue Antriebskonzept enthält wie ein Range-Extender einen Verbrennungsmotor, der allerdings im Vergleich zu konventionellen Antriebssystemen weitaus effizienter arbeitet und überdies wegen seiner variablen Eigenschaften mit unterschiedlichen Kraftstoffen, wie z.B. Benzin, Diesel und Erdgas bis hin zu Ethanol oder Wasserstoff, betrieben werden kann.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

Logo Govecs Group

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz