Bewertung: 0 / 5

Ludmilla Parsyak © Fraunhofer IAO

Das Fraunhofer IAO in Stuttgart hat die Ergebnisse des Förderprojekts Shared E-Fleet präsentiert, in dessen Rahmen 2 Jahre unter Praxisbedingungen Elektroauto-Carsharing im Unternehmensumfeld erprobt wurde. Wichtigstes Ergebnis: Elektroautos können sich für Unternehmensflotten wirtschaftlich rechnen – wenn durch IT-Unterstützung Standzeiten vermieden und günstige Energiealternativen gewählt werden.

Daneben sollen die IT-Lösungen, wie das Smartphone-gestützte Öffnen und Schließen der Fahrzeuge, den Nutzern einen hohen Komfort bieten. Im Projekt Shared E-Fleet wurde eine IT-Lösung entwickelt, die es auch Firmen ermöglicht, sich Elektroautos zu teilen, um die Kosten und Aufwände zu reduzieren.

"Bei geeigneten Rahmenbedingungen und einer hohen Auslastung ist gemeinsam genutzte Elektromobilität effizient durchführbar", so Norman Natzke vom Konsortialführer Carano. Es sei ein hohes Potenzial für den wirtschaftlichen Einsatz von Elektrofahrzeugen ermittelt worden: Bei gemischten Flotten sei durch die Einsatzoptimierung eine CO2-Reduktion von 25 Prozent und Kosteneinsparungen von 10 Prozent möglich.

Dieses Video erklärt das Konzept:

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter