Bewertung: 0 / 5

Wie hier in Paris soll es bald in San Francisco und Umgebung aussehen
eMobilitätOnline

Wie hier in Paris soll es bald in San Francisco und Umgebung aussehen

Wie die Zeitschrift The Daily Californian letzten Sonntag bekannt gab, planen die Kommunen San Francisco und Berkeley offenbar ein gemeinsames Pedelec-Sharing Programm ab dem nächsten Jahr. Entsprechende Gelder in Höhe von 1,5 Million Dollar wurden bereits bewilligt. Ziel des Projekts soll es sein, die Mobilität in der Bay Area zu verbessern und gleichzeitig das Verkehrsaufkommen sowie umweltschädliche Emissionen zu minimieren. Als Partner konnten der lokale Non-Profit Carsharing Anbieter City CarShare sowie das Forschungszentrum für nachhaltigen Verkehr an der University of California in Berkeley gewonnen werden.

Während des Pilotversuches werden die Forscher der Universität die Umweltauswirkungen und Energiebilanzen des neuen Angebots untersuchen. Im Mittelpunkt steht dabei der Einfluss des eBike-Sharings auf das Pendlerverhalten in der Region. Das Projekt soll voraussichtlich im Jahr 2018 auslaufen. „Die Idee ist, dass das Pedelec ein überall verfügbarer Gebrauchsgegenstand wird, wie beim Zipcar (Anmerkung der Redaktion: ein internationaler Car-Sharing Anbieter)“, so Daniel Kammen, stellvertretener Vorsitzender des Forschungszentrum für nachhaltigen Verkehr. Laut seiner Kollegin Susan Shaheen, ebenfalls Mitglied im Vorstand des Forschungszentrum und Leiterin des Projekts, ist solch ein Vorhaben bisher einzigartig in den USA.

 

Auch Cargo-Modelle verfügbar

 

Teilnehmer können die 90 Elektrofahrräder an 25 Orten mieten, davon an 8 Stationen in Berkeley. Eine Besonderheit ist, dass 22 Fahrräder Cargo-Varianten zum Transportieren schwerer Lasten sind. “Aufgrund des hügeligen Geländes in San Francisco und einigen Orten in Berkeley sind wir überzeugt davon, dass das Pedelec eine attraktive Alternative von vielen sein kann, besonders wenn es um darum geht, schwere Gegenstände zu befördern“, erklärt Shaheen. Um ein Elektrofahrrad mieten zu können, muss man allerdings Mitglied im Verband City CarShare sein. Eine Anmeldung sei problemlos per Internet und dem Smartphone möglich. Der Carsharing Anbieter stellt gleichzeitig die Fahrräder bereit und kümmert sich um die Wartung und Instandhaltung. Eine weitere Einschränkung ist, dass die Pedelecs am gleichen Ort zurückgegeben werden müssen.

„Mieter müssen die Elektrofahrräder für eine Hin- und Rückfahrt buchen, “ so Anita Daley, die Marketingleiterin von City CarShare. Laut Daley sollen die Kosten für den Kunden 40-60% unter den Durchschnittspreisen eines Carsharing-Programms liegen und darüber hinaus fallen keine Kilometergebühren an. Bleibt abzuwarten, ob dies genügend Anwender überzeugt und sich das System durchsetzen kann.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz