0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
PostNL hat die ersten Renault Master Z.E. erhalten.
Renault

PostNL hat die ersten Renault Master Z.E. erhalten.

Renault hat die ersten Auslieferungen seines E-Transporters Master Z.E. in Europa gestartet. Die ersten beiden Fahrzeuge wurden in die Niederlande an PostNL geliefert, die im Verlauf des Jahres 15 weitere Elektrotransporter für ihre Lieferflotte erhalten sollen. Bis 2025 will PostNL in 25 niederländischen Innenstädten nur noch emissionsfreie Fahrzeuge einsetzen.

Der Renault Master Z.E. ist mit einer 33 kWh Batterie ausgestattet, die ihm eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern (nach NEFZ) verleihen soll. Im Alltag dürften es eher bis zu 120 Kilometer sein. An einer Wallbox mit 7 kW Ladeleistung beträgt die Ladezeit laut Renault rund 6 Stunden – eine höhere Ladeleistung wird derzeit nicht angeboten. Der 76 PS Motor treibt den E-Transporter bis maximal 100 km/h.

Kostenpunkt: rund 60.000 Euro

Der neue Renault Master Z.E. ist sowohl als reines Fahrgestell als auch als Kastenwagen in 3 verschiedenen Längen und 2 verschiedenen Höhen erhältlich. Der Elektrotransporter bietet je nach Ausführung eine Nutzlast von bis zu 1.100 Kilogramm.

Bevor er in den freien Handel kommt, wird der E-Transporter zunächst bei einigen Kunden wie PostNL im Alltagsbetrieb erprobt. In Deutschland wird der Master Z.E. ab 59.990 Euro netto erhältlich sein, womit er etwa doppelt so teuer ist wie die konventionell angetriebene Version, dafür aber geringere Unterhaltskosten aufweisen soll.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

27.02.2018 - 06:51

Renault baut sein Angebot an Elektronutzfahrzeugen aus und legt den Transporter Master nun auch in einer reinen Elektroversion auf. Der Renault Master Z.E. basiert auf dem konventionellen Master und ist mit einer Reichweite von bis zu 200 Kilometern (nach NEFZ) vor allem für den Einsatz in der emissionsfreien City-Logistik und im städtischen Lieferverkehr konzipiert.

04.10.2017 - 09:46

Es ist noch gar nicht lange her, dass Unternehmen, die Elektronutzfahrzeuge in ihren Fuhrpark integrieren wollten, keine passenden Modelle fanden. Die Deutsche Post, die die benötigten E-Fahrzeuge mittlerweile einfach selbst produziert, markiert den Aufbruch einer Sparte, die – einer aktuellen McKinsey-Studie zufolge – in den kommenden Jahren deutliche Zuwächse verzeichnen wird.

20.09.2016 - 08:43

Auf der morgen startenden IAA Nutzfahrzeuge 2016 in Hannover wird der Automobilzulieferer Magna mit 2 elektromobilen Neuheiten vertreten sein: mit einem neuen Lkw-Leichtbaurahmen für Elektronutzfahrzeuge und einem Elektro-Konzeptfahrzeug mit Brennstoffzellen-Range-Extender.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

Logo Govecs Group

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz