Bewertung: 0 / 5

 
In Hamburg kann künftig der Ridesharing-Dienst Moia genutzt werden - per App buchen und mit anderen Fahrgästen einen Kleinbus teilen, so das Prinzip.
Moia

In Hamburg kann künftig der Ridesharing-Dienst Moia genutzt werden - per App buchen und mit anderen Fahrgästen einen Kleinbus teilen, so das Prinzip.

Seit gestern sind die vollelektrischen gelb-schwarzen Fahrzeuge des Mobilitätsdienstleisters Moia auf den Hamburger Straßen im Einsatz – vorerst im Testbetrieb. Im April soll der Regelbetrieb mit hundert Fahrzeugen starten.

Die Idee von Moias Ridesharing ist es, die Lücke zwischen Taxi und öffentlichem Nahverkehr zu schließen: Die Fahrten in den Kleinbussen mit sechs Sitzen können per App gebucht werden, wobei die App die gewünschten Strecken der Nutzer analysiert und gemeinsame Wege kombiniert. So kann Moia kostengünstigere Fahrten anbieten als Taxiunternehmen und individualisierte als der öffentliche Nahverkehr. Laut Moia liegt der Preis für sechs Kilometer zwischen sechs und sieben Euro.

Hamburg als Leuchtturm fürs Ridesharing

In einem Jahr will Moia in Hamburg bereits eine Flotte von 500 Fahrzeugen im Einsatz haben – später sollen es bis zu tausend Fahrzeuge sein. Damit ist die Hansestadt für Moia ein „globales Leuchtturmprojekt“.

Robert Henrich von Moia erläutert: „Seit Anfang 2017 arbeitet unser Team in der Hansestadt daran, das größte, vollelektrische Ridesharing-Projekt Europas umzusetzen. In diesen zwei Jahren haben wir das Kundenerlebnis ausgearbeitet, die Software entwickelt, aber auch die betrieblichen Voraussetzungen geschaffen. Hierzu zählen beispielsweise die Suche nach Fahrern und der Aufbau von Betriebshöfen und Ladesäulen.“

Die am Rathaus gestartete Premierenfahrt teilten sich Michael Westhagemann, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation in Hamburg, die Moia-Geschäftsführer Ole Harms und Robert Henrich sowie der Hochbahn-Vorstandsvorsitzende Henrik Falk.

Die Hamburger Hochbahn, Betreiber der Hamburger U- und S-Bahnen, plant, Moia in seine Plattform Switchh zu integrieren. Switchh bündelt die Dienste von Mobilitätsanbietern in Hamburg. Bislang sind neben dem öffentlichen Nahverkehr Angebote von Car- und Bike-Sharing und MyTaxi Teil von Switchh.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

04.06.2018 - 08:51

Im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprojektes Heat (Hamburg Electric Autonomous Transportation) wird die Integration autonom fahrender Kleinbusse in den realen Stadtverkehr untersucht, entwickelt, getestet und umgesetzt. Die Fahrzeuge sollen mit bis zu 50 Stundenkilometern unterwegs sein.

19.12.2012 - 13:32

Zur Erprobung der Elektromobilität im öffentlichen Raum laufen derweil in ganz Deutschland zahlreiche Praxistests – meist beschränken die sich aber auf urbane Ballungsgebiete und Großstädte. Für die Etablierung der Elektrofahrzeuge als echte Alternative zu konventionell betriebenen Autos und Transportern darf sich diese Zukunftstechnologie aber nicht nur auf einzelne Metropolregionen stützen. Daher hat die Stadt Friedrichshafen und der Bodenseekreis gemeinsam mit der Bahn AG und der Deutschen Telekom und mit Förderung des Verkehrsministeriums ein Großprojekt gestartet, das die Akzeptanz der Elektromobilität in der Bevölkerung und die Einbindung in den öffentlichen Nahverkehr in mittelgroßen Städten und im ländlichen Raum erproben soll.

22.12.2014 - 13:50

Ende vergangener Woche wurde in Hamburg die Innovationslinie 109 feierlich eröffnet, was zugleich den Startschuss für den neuen Linienbus Volvo 7900 Electric Hybrid war. Dieser wird ab sofort unter den Alltagsbedingungen des regulären Linienverkehrs einem realen Vergleichstest unterzogen. Der erste von insgesamt drei Volvo 7900 Electric Hybrid ist damit nicht alleine:

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

GreenPack Mobile Energy Solutions

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz