Ridesharing

22.12.2017 - 07:30

Der international tätige Fahrdienste-Anbieter Didi Chuxing hat kürzlich zahlungskräftige Investoren von seinen Geschäftsideen überzeugen können. Insgesamt vier Milliarden US Dollar wollen die Geldgeber, die von Didi nicht namentlich genannt wurden, für Zukunftsprojekte bereitstellen. Das chinesische Unternehmen will unter anderem in die Erschließung weiterer Auslandsmärkte, den Aufbau eines Netzwerks aus E-Fahrzeugen und künstliche Intelligenz investieren.

29.05.2019 - 10:05

CleverShuttle wird seinen Fuhrpark in München verdoppeln. Das Unternehmen, das seit Ende 2018 mehrheitlich der Deutschen Bahn gehört, hat dazu eine Betriebsgenehmigung für 75 Fahrzeuge erhalten. Setzte CleverShuttle in der bayrischen Landeshauptstadt bislang vor allem Wasserstoffantrieb, werden die neuen Fahrzeuge überwiegend elektrisch fahren.

02.05.2018 - 08:06

Der chinesische Fahrtenvermittler und Uber-Konkurrent Didi Chuxing könnte zu einem bedeutenden Faktor in der Elektrifizierung werden. Das bereits bekannte Ziel, bis 2020 1 Million Elektroautos auf die Straße zu bringen wurde nun erweitert: im Jahr 2028 sollen bereits 10 Millionen E-Autos für den Ride-Hailing- und Carsharing-Anbieter fahren. 

20.03.2019 - 08:35

Die Hyundai Motor Group investiert 300 Millionen US-Dollar in den indischen Mobilitätsdienstleister Ola, der zu den weltweit größten Ride-Sharing-Plattformen gehören soll. Das Investment in den indischen Fahrdienstvermittler Ola ist vor dem Hintergrund der Bemühungen Hyundais und Kias zu sehen, zu einem führenden Smart Mobility Solutions Provider zu werden.

25.03.2019 - 12:06

Bahn-Tocher ioki und die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) bauen ihren Mitte 2018 gestarteten Ridesharing-Dienst in Hamburg weiter aus. Das bisher in den Stadtteilen Lurup und Osdorf verfügbare Angebot wird ab Herbst diesen Jahres auch in Billbrook seinen Betrieb aufnehmen.

10.01.2019 - 08:23

Seit gestern sind die vollelektrischen gelb-schwarzen Fahrzeuge des Mobilitätsdienstleisters Moia auf den Hamburger Straßen im Einsatz – vorerst im Testbetrieb. Im April soll der Regelbetrieb mit hundert Fahrzeugen starten.