Bewertung: 0 / 5

 
„Dirk erklärt`s“ im Einsatz: Technische Erklärungen rund ums Thema E-Mobillität bietet dieses Format wöchentlich per Videoclip.
Toyota

„Dirk erklärt`s“ im Einsatz: Technische Erklärungen rund ums Thema E-Mobillität bietet dieses Format wöchentlich per Videoclip.

Im Rahmen der Video-Webserie „Dirk erklärt`s“ aus dem Hause Toyota werden technische Zusammenhänge und Details rund ums Thema E-Mobilität in wenigen Minuten erklärt. In einem vierteiligen Relaunch der Serie geht es unter anderem um Wasser als Batteriespeicher.

Präsentiert werden die Clips von Dirk Breuer, ehemals Toyota-Technik-Pressesprecher und nun Betriebsratsvorsitzender bei Toyota. Der 56-jährige Kraftfahrzeugmeister widmet sich in den neuen Folgen seinem Lieblingsthema Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie. In der Auftaktfolge geht es um Wasser als Batteriespeicher und die unnötige Furcht vor Wasserstoff, obwohl man ihn weder sehen noch schmecken noch riechen kann. Selbst ein Flammenwerfer kann dem Energieträger nicht gefährlich werden.

In weiteren Folgen erfahren die Zuschauer unter anderem, warum der Toyota Mirai (Kraftstoffverbrauch Wasserstoff kombiniert: 0,76 kg/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 0 kWh/100 km) kein Mythos, sondern Realität ist. Außerdem steht ein Besuch im Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum an.

Grundlagen in Physik und E-Mobilität per Videoclip

Die erste Folge ist am vergangenen Freitag unter Mein Antrieb erschienen, die weiteren Folgen werden im Wochenrhythmus ebenfalls dort veröffentlicht. Sämtliche Episoden einschließlich der älteren sind auch auf Youtube verfügbar.

Bislang wurden in über 20 Episoden ausgewählte technische Details erläutert. Dabei ging es um Fragen wie: Was sind goldene Stecker? Warum haben Toyota-Batterien immer genügend Saft? Und: Wie parkt man mit einem Parkassistenten? Das Ganze wird den Zuschauern innerhalb weniger Minuten nahe gebracht – inklusive eines kurzen Grundlagenkurses in Physik.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Toyota produziert Wasserstoff aus Sonnenkraft
07.04.2019 - 14:01

Toyota produziert ab sofort Wasserstoff für den Eigenbedarf aus erneuerbaren Energien. Im Werk Motomachi in der Präfektur Aichi hat der japanische Automobilhersteller eine neue Anlage namens Simple Fuel installiert, die Wasserstoff erzeugt, speichert und an Brennstoffzellenfahrzeuge liefert.

Wochenrückblick KW27: H2-Katamaran +++ Volvo E-SUV +++ Schwedens Strafsteuer
06.07.2018 - 08:49

Emissionsfrei um die Welt: Der E-Katamaran „Energy Observer“ nutzt für seinen Antrieb einen Mix aus erneuerbaren Energien und ein System, das aus Meerwasser kohlenstofffreien Wasserstoff erzeugt. Das von Toyota unterstützte Projekt ist 2017 in Saint-Malo (Frankreich) gestartet und soll 2020 vor den Olympischen Spielen in Tokio ankommen. Das E-Boot soll Inspiration sein und zugleich Zukunftstechnologien erproben.

Toyotas automobile Zukunft (Video)
18.11.2014 - 11:09

Gestern fand die offizielle Präsentation des ersten serienmäßig produzierten, wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenautos von Toyota statt (eMobilitätOnline berichtete). Sichtlich stolz verkündet Toyota-Chef Akio Toyoda in diesem Video einen "Wendepunkt der Geschichte" und präsentiert die neue Brennstoffzellen-Limousine "Mirai".

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz