Bewertung: 0 / 5

 
Das für den Carsharing-Bereich konzipierte E-Auto SVEN wird derzeit in Aachen von der Firma Share2Drive entwickelt.
obs/NEW AG/share2drive

Das für den Carsharing-Bereich konzipierte E-Auto SVEN wird derzeit in Aachen von der Firma Share2Drive entwickelt.

Der Mönchengladbacher Energieversorger NEW vermeldet, dass er an der Entwicklung eines eigens für den Sharing-Bereich konzipierten E-Fahrzeugs arbeitet – unter dem Namen SVEN (Shared Vehicle Electric Native) soll es vorerst in der Region Niederrhein, später auch bundesweit im Angebot sein.

SVEN ist als kompaktes Mobilitätsangebot konzipiert, das seinen Abnehmern neben dem Fahrzeug von der Ladeinfrastruktur über die Sharing-Software bis hin zur Abrechnungstechnologie alles aus einer Hand zur Verfügung stellt.

„Wir wollen ganzheitliche Lösungen im Bereich E-Mobilität anbieten. Dazu hat uns noch das letzte Puzzlestück, das passende Auto, gefehlt. Daher haben wir uns entschlossen, es selbst zu entwickeln“, sagt NEW-Vorstand Frank Kindervatter. „SVEN ist ein echter Pionier im deutschen Markt für Elektromobilität: Kompakt, agil, einfach zu bedienen und vollständig vernetzt – ein Elektrofahrzeug, das für den Stadtverkehr und Carsharing geradezu ideal ist.“

Prototyp des E-Carsharing-Fahrzeugs wird im nächsten Frühjahr präsentiert

Bei der Entwicklung von SVEN kooperiert NEW mit dem Fahrzeugentwicklungsdienstleister FEV und dessen Tochterunternehmen Share2Drive, einem Spin-Off der RWTH Aachen. Das Technologieunternehmen hat das Designmodell entwickelt, das erste Einblicke in Konzept, Design und Ausstattung zulässt. Der Prototyp von SVEN wird im Frühjahr 2019 beim Genfer Autosalon vorgestellt. Ab Sommer 2021 soll das Fahrzeug dann bundesweit vertrieben werden. Für die Fertigung werden noch weitere Partner gesucht.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

28.02.2017 - 09:49

Peugeot gibt mit dem Instinct Concept einen Ausblick auf das selbstfahrende Auto, das womöglich schon in einigen Jahren unseren Alltag bestimmen wird. Der futuristisch designte Kombi mit Plug-in-Hybridantrieb hat verschiedene Modi für aktives Fahren wie auch für autonomes Fahren an Bord – und künstliche Intelligenz, die Peugeot besonders hervorhebt.

21.02.2017 - 10:56

Während sich Toyota derzeit noch auf Hybridfahrzeuge stützt, hat der japanische Konzern allerdings auch rein batterieelektrische Entwürfe in der Schublade. Einen neuen, als Konzeptfahrzeug umgesetzten Entwurf wird Toyota auf dem in Kürze startenden Genfer Automobilsalon präsentieren.

01.03.2012 - 18:56

Interview mit dem Elektromobilitätsexperten Klaus Kreutzer zur kommunalen E-Mobilitätsinfrastruktur

Das Unternehmen Kreutzer Consulting konzentriert sich schon seit einigen Jahren in seiner Beratungstätigkeit intensiv auf das Thema Elektromobilität. Bei der Firmengründung im Jahr 2009 war dem studierten Betriebswirt Kreutzer klar, dass er sich selbst auf dem "spannenden Feld" der zukunftsträchtigen Elektromobilität engagieren möchte. Seitdem hat das Unternehmen bereits viele Projekte erfolgreich realisiert, was Klaus Kreutzer auch über die Grenzen seiner Heimatstadt München einen Ruf als intimen Kenner der Branche eingebracht hat. Im Fokus der Arbeit von Kreutzer Consulting liegt vor allem die Entwicklung nachhaltiger Konzepte für Kommunen und Unternehmen – zu diesem Bereich hat emobilitätonline ihm auch ein paar Fragen gestellt.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

GreenPack Mobile Energy Solutions

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz