Bewertung: 0 / 5

 
Arbeiten PSA und Fiat Chrysler zukünftig im Bereich Elektromobilität zusammen? Hier der Peugeot e-208, der ab Anfang nächsten Jahres ausgeliefert werden soll.
Peugeot

Arbeiten PSA und Fiat Chrysler zukünftig im Bereich Elektromobilität zusammen? Hier der Peugeot e-208, der ab Anfang nächsten Jahres ausgeliefert werden soll.

PSA und Fiat Chrysler Automobiles (FCA) bestätigten heute jeweils mit kurzen Pressestatements offiziell die Gerüchte über einen möglichen Geschäftszusammenschluss der Groupe PSA und der FCA Groupe. Die beiden Unternehmen befänden sich in laufenden Gesprächen, mit dem Ziel einen der weltweit führenden Automobilkonzerne zu schaffen, so PSA.

PSA, zu denen die Marken Citroën, DS, Opel, Peugeot und Vauxhall gehören und Fiat Chrysler, zu deren Automarken u.a. Fiat, Alfa Romeo, Lancia, Maserati, Chrysler, Jeep und ein Großteil von Ferrari zählen, würden mit einer Fusion ihre Bedeutung im Bereich Elektromobilität weiter steigern.

PSA und Fiat Chrysler zusammen etwa 46 Mrd. USD wert

Im Juni hat Fiat Chrysler überraschend sein Fusionsangebot an Renault zurückgezogen, nun ist PSA ein möglicher Partner. Laut Wall Street Journal wäre der neue Konzern aus PSA und Fiat Chrysler rund 46 Milliarden US-Dollar wert und somit der viertgrößte Automobilkonzern der Welt. Es bestünde ein großer Innovationsdruck im Bereich Elektroautos und autonomes Fahren, der Konkurrenten dazu zwingen würde zusammenzuarbeiten, um die Investitionslast zu teilen.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz