Bewertung: 5 / 5

(50)
 
Betroffen von dem Defekt des Bordcomputers sind laut NHTSA Model S aus den Jahren 2012 bis 2018 sowie Model X aus den Jahren 2016 bis 2018.
Tesla

Betroffen von dem Defekt des Bordcomputers sind laut NHTSA Model S aus den Jahren 2012 bis 2018 sowie Model X aus den Jahren 2016 bis 2018.

Suda SA01 fällt im ADAC-Test durch: Seit 2020 ist der Suda SA01 für 19.390 Euro erhältlich. Der Kampfpreis des chinesischen Stromers geht aber offenbar auf Kosten von Komfort und Sicherheit, wie ein Test des ADAC ergeben hat. Bemängelt wurde eine schwache Bremswirkung, fehlende Sicherheitsausstattung wie Airbags, ESP und Notbremsassistenten und ein sehr hohes Verletzungsrisiko der vorderen Insassen beim Crashtest.

BMW E-Auslieferungen 2020: Die BMW Group hat 2020 weltweit insgesamt 192.646 elektrifizierter Fahrzeuge der Marken BMW und Mini ausgeliefert – knapp ein Drittel (31,8 Prozent) mehr als im Vorjahr. Der Absatz vollelektrischer Fahrzeuge wurde um 13 Prozent, der von Plug-in-Hybriden um 38,9 Prozent gesteigert. In Europa betrage der Anteil der elektrifizierten Fahrzeuge am Gesamtabsatz mittlerweile 15 Prozent.

NHTSA fordert Rückruf von 158.000 Tesla: Die US-Aufsichtsbehörde für Fahrzeugsicherheit hat einen Defekt am Bordcomputer entdeckt, der zum Verlust der Bildanzeige der Rückfahrkamera und damit zu Sichteinschränkung beim Rückwärtsfahren führen könne. Auch das Fahrerassistenzsystem Autopilot sei davon berührt. Betroffen sind laut NHTSA Model S aus den Jahren 2012 bis 2018 sowie geländegängige Wagen des Model X aus den Jahren 2016 bis 2018.

Nächster Zulassungsrekord: 43.671 reine Elektroautos kamen laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im Dezember neu auf die Straße. Das entspricht einem Marktanteil von 14,0 Prozent und einem enormen Plus zum Vorjahresmonat von 659,76 Prozent. Hinzu kamen 39.107 Plug-in-Hybride, die sich damit um 600,84 Prozent zum Vorjahresmonat steigern konnten und einen Anteil von 12,6 Prozent erzielten.

Backendkosten drücken: Ladedienstleister Parkstrom arbeitet nach eigenen Angaben aktuell an kostengünstigen Backend-Lösungen für Ladesäulen, die deren Betrieb wirtschaftlicher machen soll. Das Backend-System ist die meist cloudbasierte Software, die Authentifizierung, Verwaltung und Abrechnung der Ladevorgänge sowie die Schnittstellen für das Roaming möglich macht.

Brașov bestellt 25 Oberleitungsbusse bei Solaris: Die Gelenkbusse sollen innerhalb von 12 Monaten in die rumänische Stadt ausgeliefert werden. Der Auftragswert beläuft sich laut Solaris auf knapp 19 Millionen Euro.

Plug-in-Hybride Problem für Klimaziele: Da die immer beliebteren Teilzeitstromer überwiegend den Verbrennungsmotor nutzen, emittieren sie deutlich mehr CO2 als für die Berechnungen der deutschen Treibhausgasemissionen im Jahr 2030 bisher angenommen wurde - so das Ergebnis einer aktuellen Studie von ifeu-Institut im Auftrag des Bundesumweltministeriums. Blieben die elektrischen Fahrtanteile der Teilzeitstromer so niedrig wie heute, sei 2030 mit bis zu 4,3 Millionen zusätzlichen CO2-Emissionen zu rechnen, so die Experten. 

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter