Bewertung: 0 / 5

Infineon Technologies AG

Die Europäische Kommission hat drei neue Forschungsprojekte gestartet, die zum Ziel haben, Elektromobilität effizienter, zuverlässiger sowie günstiger zu machen: Dies soll nicht nur mehr Elektrofahrzeuge auf die Straßen Europas zu bringen, sondern auch Europa als Standort für die Elektrofahrzeugentwicklung und -produktion weiter stärken.

Die Leitung der drei bis 2018 angesetzten Projekte obliegt dem Halbleiterhersteller Infineon Technologies AG, das Forschungsvolumen liegt insgesamt bei 67 Millionen Euro. Die drei Forschungsprojekte 3Ccar, OSEM-EV und SilverStream widmen sich speziell den  elektrischen Systemen in Elektrofahrzeugen: diese sollen, so das Ziel des Vorhabens, um rund ein Fünftel kompakter und leichter werden, was sowohl eine Verbesserung der Reichweite als auch eine deutliche Kostensenkung nach sich ziehen soll.

Im Durchschnitt sind in Elektrofahrzeugen etwa 50 Prozent mehr elektronische Bauteile und Halbleiter verbaut als in konventionell betriebenen Fahrzeugen. Zudem ist die Betriebszeit der elektronischen Komponenten in Elektrofahrzeugen höher. So ist es das Ziel des mit 54 Millionen Euro ausgestatteten 3Ccar-Projekts (Integrated Components for Complexity Control), an dem 48 Partner aus 14 Ländern beteiligt sind, trotz zunehmender Fahrzeugkomplexität die Zuverlässigkeit der Automobilsysteme weiter zu erhöhen.

3Ccar, OSEM-EV und SilverStream sollen mit 9 anderen europäischen Forschungsprojekten die europäische Mikroelektronik vorantreiben

 

Das Projekt OSEM-EV (Optimised and Systematic Energy Management in Electric Vehicles) hat speziell die Verlängerung der Reichweite von Elektrofahrzeugen im Blick: Die 12 beteiligten Partner forschen an einem intelligenten Thermo-Management, bspw. beim Kühlsystem für den Elektroantrieb, bei der Batterie-Lebensdauer und bei einer effizienten Energierückgewinnung.

Das OSEM-EV-Forschungsbudget beträgt 8 Millionen Euro. Mit 4,5 Millionen Euro ist das Projekt SilverStream ausgestattet. SilverStream hat sich zum Ziel gesetzt, ein preiswertes Elektro-Kleinfahrzeug zu entwickeln. Zehn Partner aus fünf Ländern arbeiten in diesem Forschungsprojekt zusammen.

Die drei Projekte werden im Rahmen der europäischen Initiative ECSEL (Electronic Components and Systems for European Leadership) gefördert, die 12 ausgewählte Forschungsprojekte zusammenfasst. Ziel der ECSEL-Initiative ist es, den Weltmarktanteil der europäischen Mikroelektronik zu steigern. Das Gesamtvolumen liegt bei rund 710 Millionen Euro.

Weitere Informationen zu den drei Forschungsprojekten erhalten Sie unter www.osem-ev.euwww.silverstream-ev.eu und www.3ccar.eu .

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter