Reichweite

20.07.2015 - 11:36

Tesla hat sich wieder etwas Neues ausgedacht, um die Attraktivität seiner Elektroautos zu erhöhen – und bei den Besitzern eines Model S neue Begehrlichkeiten zu wecken. Mit zwei neuen Updates können sowohl die Reichweite als auch die Beschleunigung des Elektroautos gesteigert werden.

02.09.2015 - 11:41

...meint Volker Blandow, Global Head of E-Mobility bei TÜV SÜD. Mit der neuen Generation von Elektroautos, von denen viele auf der kommenden IAA präsentiert werden, ändere sich dies jedoch, so Blandow -  gerade rechtzeitig für den von der Bundesregierung und der Nationalen Plattform Elektromobilität formulierten Markthochlauf.

21.07.2014 - 10:26

Bei Elektroautos hat die durchschnittliche Reichweite innerhalb der letzten beiden Jahre um ein Drittel zugelegt – dies ist das Ergebnis des aktuellen „Fakten-Check Mobilität 3.0“ der Managementberatung Horváth & Partners. 2011 betrug der durchschnittliche Wert der angegebenen Reichweite rund 150 km, 2013 lag der Wert bei allen in jenem Jahr verkauften E-Autos schon bei rund 190 km. Setzt sich dieser Trend fort, gehen die Autoren der Studie davon aus, dass dies eine entscheidende Rolle bei der Etablierung der Elektromobilität spiele.

14.01.2015 - 10:30

Chemiker und Materialforscher der ETH Zürich haben ein neuartiges Material für Batterieelektroden entwickelt, das die Kapazität und Energiedichte von Lithium-Ionen-Batterien deutlich steigern soll.

19.02.2015 - 12:12

Wie der Bayrische Rundfunk berichtete, stellte am gestrigen Mittwoch die Technische Hochschule Deggendorf ein neu entwickeltes System vor, das die Reichweite von Elektrofahrzeugen genauer abbilden und somit die Nutzerfreundlichkeit erhöhen soll. Die im Rahmen des von der TH Deggendorf geleiteten Verbundprojekts E-Wald entwickelte Anwendung arbeite umfassender und realistischer als bisherige Systeme, so die Forscher.

09.10.2018 - 05:54

Wissenschaftler forschen mit Hochdruck an der Festkörperbatterie, die die Elektromobilität und Speicheranwendungen auf ein neues Niveau heben könnte. Die Vorteile dieser Batterietechnologie sind das Fehlen brennbarer flüssiger Elektrolyte sowie v.a. große Speicherkapazitäten und kurze Ladezeiten. Im Kompetenzcluster „FestBatt“ arbeiten zahlreiche wissenschaftliche Einrichtungen gemeinsam an der Umsetzung.

21.09.2015 - 14:11

Batterieelektrische Busse gelten als wichtiger Baustein für einen nachhaltigen und emissionsfreien ÖPNV in Großstädten und Kommunen. Bisher galt vor allem die Reichweite von Elektrobussen als Hindernis diese ohne lange Standzeiten im täglichen Linienbetrieb einzusetzen.

08.08.2018 - 08:10

Noch in diesem Jahr sollen die ersten Audi e-tron in Brüssel vom Band rollen. Der E-SUV ist Audis erstes Großserien-Elektroauto, das nach Angaben der Ingolstädter vieles besser machen soll als die Konkurrenz. Jetzt hat Audi Einzelheiten zum Rekuperationskonzept des maximal 300 kW starken e-tron verraten.

14.08.2015 - 09:37

Audi hat gestern offiziell die Zusammenarbeit mit den beiden koreanischen Unternehmen LG Chem und Samsung SDI verkündet, um für das geplante, rein elektrische SUV eine leistungsfähige Batterie zu entwickeln, die eine Reichweite von über 500 Kilometern ermöglichen soll.

28.09.2016 - 09:14

Wie zu erwarten haben sich die Gerüchte um ein Reichweitenplus bewahrheitet: Aktuellen Medienberichten zufolge hat Renault nun den größeren Akku für sein Elektroauto ZOE bestätigt. Das überarbeitete Modell wird ab Ende dieser Woche auf dem Pariser Autosalon zu sehen sein.

22.11.2013 - 09:02

Auf einen interessanten Umstand weisen die kalifornischen Kollegen von Green Car Reports hin: Offensichtlich legen in Amerika Chevrolet Volt-Fahrer mehr Meilen im elektrischen Modus zurück als Fahrer des rein elektrischen Nissan Leaf. Der Chevrolet Volt ist, wie das europäische Schwestermodell Opel Ampera, de facto ein Plug-in-Hybrid, jedoch in erster Linie als Elektroauto konzipiert, das mit einem Range-Extender ausgestattet ist.

05.05.2013 - 20:48

Die mangelnde Reichweite von Elektroautos und die je nach Region noch äußerst geringe Stromtankstellendichte sind für viele Menschen entscheidende Gründe gegen die Elektromobilität. Was soll man beispielsweise tun, wenn man unterwegs kurz stoppen muss, um den Akku wieder ein wenig aufzuladen und die einzige Ladesäule ist schon belegt - und das womöglich auch noch für die nächsten Stunden, weil das Elektrofahrzeug während der Arbeitszeit geladen wird? Bei der aktuellen Ladesäulendichte ein durchaus realistisches Problem. Um eine Lösung für diese und andere mögliche Probleme zu finden, hat BMW zu einem Wettbewerb aufgerufen, der in der Entwicklung neuer Apps für die Elektromobilität und speziell zur optimalen Auslastung von Ladestationen mündete.

19.06.2013 - 14:59

Im Rahmen des wissenschaftlichen Projektes „Energieeffizientes Fahren 2014“ hat die BMW Group dem Institut für Automobiltechnik der TU Dresden ein neues Elektroauto zur Verfügung gestellt. Der rein elektrisch betriebene BMW ActiveE wurde heute in Dresden an den Institutsleiter Prof. Dr. Bernard Bäker übergeben. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt erforscht Möglichkeiten zur Reichweitenerhöhung von Elektrofahrzeugen, der ActiveE dient dabei als Erprobungsträger. Der Fokus liegt insbesondere auf der "Vernetzung zwischen Fahrzeug und Verkehrsinfrastruktur als Beitrag zur Erhöhung der Reichweite von Elektrofahrzeugen beim lokal emissionsfreien Fahren im Stadtgebiet."

19.03.2013 - 14:27

Eine Erhöhung von Sicherheit, Komfort und Fahrspaß unter Onroad- und Offroad-Bedingungen – dies ist das Ziel des europäischen Forschungsprojektes E-VECTOORC (Electric-VEhicle Control of individual wheel Torque for On- and Off-Road Conditions), das im September 2011 seine Arbeit aufnahm und August 2014 abgeschlossen werden soll. Das hochkarätig besetzte Forschungskonsortium, dem neben dem Grazer Forschungs- und Simulationszentrum VIRTUAL VEHICLE die TU Ilmenau (D), die University of Surrey (UK), das Instituto Tecnológico de Aragón (E), die Fundación CIDAUT (E), das Flanders' DRIVE cvba-so (B), die Inverto N.V. (B), die Lucas Varity GmbH (D) sowie die Automobilhersteller Jaguar, Land Rover und Skoda angehören, beschäftigt sich mit einer individuellen und hochfrequenten Momentregelung der Elektroantriebe.

09.01.2015 - 11:39

Laut Nissan liegt die Jahreslaufleistung des Nissan Leaf über der von Diesel- oder Benzin-Fahrzeugen. So sollen deutsche Leaf-Fahrer mit ihrem Elektroauto durchschnitlich 14.508 Kilometer zurücklegen, was etwas über der Jahresfahrleistung für Benzin- oder Dieselfahrzeuge von rund 14.300 Kilometern (laut Deutsche Automobil Treuhand) liegt.

21.08.2018 - 06:27

Die Reichweite von Elektroautos soll infolge der Fortschritte im Bereich Batterietechnologie eigentlich stetig steigen. Stattdessen wird es in naher Zukunft zunächst einmal zu einem Schumpfen kommen, wenn auch nur auf dem Papier: Mit dem Inkrafttreten des neuen Testzyklus am 1. September wird die ausgewiesene Reichweite von E-Pkw stark sinken, wie die Stuttgarter Zeitung berichtet. 

04.05.2017 - 13:28

Fraunhofer-Wissenschaftler arbeiten daran, die Reichweite von Elektroautos zu erhöhen. In einem aktuellen Projekt übertragen Forscher des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS in Dresden gemeinsam mit Partnern das von der Brennstoffzelle bekannte Bipolar-Prinzip auf die Lithium-Batterie.

27.04.2015 - 09:15

Elektromobilitäts-Pionier mit veralteter Technik? Bald nicht mehr: Elon Musk hat, wieder einmal per Twitter (als Antwort auf die Frage einer "ungeduldigen" Roadster-Besitzerin), nun die bereits im vergangenen Jahr angekündigte Technologieauffrischung für den Tesla Roadster terminiert: Die "Version 3.0" soll voraussichtlich im Juli alle notwendigen Sicherheitstests abgeschlossen haben und dann wahrscheinlich ab August 2015 erhältlich sein.

19.04.2018 - 07:56

Bis 2025 will BMW bekanntlich mindestens 12 rein batterieelektrische Elektroautos im Programm haben, darunter den BMW iX3 ab 2020, den BMW i4, der ab 2021 kommen soll, und die Serienversion des BMW iNext. Wie jetzt bekannt wurde, sollen für die ab 2021 eingeführten E-Modelle 3 Akku-Optionen zur Auswahl stehen.

30.09.2015 - 16:35

Der Technologiekonzern 3M hat nach eigenen Angaben ein neues Material entwickelt, das die Leistungsfähigkeit von Lithium-Ionen-Akkus für Elektroautos um bis zu 40 Prozent erhöhen soll, was eine deutliche Reichweitensteigerung nach sich ziehe.