Bewertung: 5 / 5

(6)
 
Der MAN Lion’s City E ist in München auf der Museenlinie zwischen Hauptbahnhof und Ostbahnhof unterwegs.
SWM / MVG

Der MAN Lion’s City E ist in München auf der Museenlinie zwischen Hauptbahnhof und Ostbahnhof unterwegs.

Die Münchener Verkehrsgesellschaft (MVG) testet ab sofort den MAN Lion’s City E im Fahrgastbetrieb. Der Verkehrsbetreiber setzt den 12 Meter langen Strombus auf der Museenlinie 100 zwischen Hauptbahnhof und Ostbahnhof ein.

„Wir freuen uns, dass MAN einen seiner ersten E-Busse gemeinsam mit uns als Verkehrsunternehmen in unserem Netz testet. Wir sind gespannt, wie er sich bewährt und was auch wir für Erfahrungen sammeln können. Unser Ziel für die kommenden zehn Jahre ist klar: weg vom Öl und hin zu Null Emissionen im Betrieb. Dafür brauchen wir zuverlässige und reichweitenstarke E-Busse", so MVG-Chef Ingo Wortmann.

Bis zu 270 Kilometer Reichweite

Der vollelektrische Antriebsstrang leistet im Lion’s City E 160 kW bis maximal 240 kW. Die Energie dafür stammt sechs Lithium-Ionen-Batteriemodulen mit 480 kWh installierter Kapazität. Die Reichweite beträgt laut Hersteller zuverlässig mindestens 200 Kilometer über die gesamte Lebensdauer der Batterien, unter günstigen Einsatzbedingungen soll der E-Bus bis zu 270 Kilometer am Stück zurücklegen können. Mit einer Ladeleistung von bis zu 150 kW können die Batterien in weniger als drei Stunden im Depot geladen werden. 

Für die Klimatisierung sorgt ein automatisch geregeltes Temperaturmanagement mittels Wärmepumpe, die an heißen Tagen kühlt beziehungsweise bei kälteren Temperaturen Wärme abgibt. Zusätzlich unterstützen elektrische Heizelemente im Innenraum die Pumpe im Winter.

26 E-Busse bis 2021

„Für unsere Busflotte werden wir in Zukunft keine Verbrenner mehr bestellen. Umso wichtiger sind die Fortschritte bei der Entwicklung elektrischer Busse. Worauf es jetzt ankommt: eine hohe Leistungsfähigkeit bei den Batterien, ein geringes Gewicht der Fahrzeuge und eine möglichst hohe Effizienz bei den Heiz- und Kühlsystemen“, sagt MVG-Chef  Wortmann.

Bisher setzt die MVG in der Regel fünf Elektrobusse auf der Linie 100 ein. Zusätzliche Fahrzeuge sind bestellt, weitere Ausschreibungen in Vorbereitung, so der Verkehrsbetreiber. Im September werden die ersten zwei Elektro-Gelenkbusse in München erwartet. Dann könne die MVG-Museenlinie in Abhängigkeit von der aktuellen Fahrzeugverfügbarkeit erstmals komplett elektrisch fahren. 2021 werde die E-Busflotte der MVG aus mindestens 26 Fahrzeugen bestehen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter