Bewertung: 0 / 5

 
Der E-Pickup Rivian R1T.
Rivian

Der E-Pickup Rivian R1T.

Das kalifornische Elektroauto-Startup Rivian präsentiert auf der LA Auto Show seine ersten beiden Modelle: den E-Pickup Rivian R1T und den E-SUV Rivian R1S. Die beiden vollelektrischen Fahrzeuge sollen neben us-amerikanischem Geländewagendesign eine stolze Reichweite von bis zu 400 Meilen (rund 640 Kilometer) bieten.

Die beiden Elektroautos basieren auf der gleichen Plattform und verfügen jeweils über 4 Elektromotoren, die an jedem Rad eine Leistung von 147 kW bereitstellen. Mit dieser Kraft sollen die 2.670 Kilogramm schweren Fahrzeuge bei Bedarf in nur 3 Sekunden von 0 auf knapp 100 km/h beschleunigt werden können.

Auslieferungen für 2020 geplant

Für beide E-Modelle will Rivian 3 verschiedene Batteriepakete mit 105 kWh, 135 kWh und 180 kWh anbieten. Während die beiden stärkeren Akku-Packs bereits beim anvisierten Marktstart Ende 2020 zur Verfügung stehen sollen, soll die Basisvariante innerhalb von 12 Monaten nach Produktionsstart erhältlich sein. Für die Fertigung hat das offenbar mit reichlich Kapital ausgestattete Startup eine ehemalige Mitsubishi-Fabrik in Normal/Illinois übernommen.

Rivian
Der Rivian R1S. Bild: Rivian

Die Preise für den E-Pickup Rivian R1T sollen bei 61.500 US-Dollar (nach Federal Tax credit) starten, der Elektro-SUV R1S soll bei 65.000 US-Dollar (nach Federal Tax credit) beginnen. Vorbestellungen sind bereits für 1.000 US-Dollar möglich. Ob und ggf. wann eine Einführung in den europäischen Markt geplant ist, ist nicht bekannt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

30.04.2014 - 15:31

Die San Francisco Bay Area im nördlichen Kalifornien ist einer der weltweit wichtigsten Standorte, wenn es um die Entwicklung neuer Technologien geht. Mit führenden Forschungseinrichtungen wie der University of California (UC) oder der Stanford University und dem Silicon Valley, Hauptsitz mehrerer bekannter Großunternehmen, ist die Metrolpolregion verantwortlich für eine Vielzahl  innovativer Akteure und Lösungen. So entwickelt und baut unter anderem Tesla Motors bereits sein erfolgreiches Elektroauto, das Model S, in der Bay Area.

21.11.2013 - 09:04

Das kalifornische Start-up Lit Motors, das schon mit dem Elektro-Kabinenroller C1 Aufmerksamkeit erlangt hat, stellt seinen neuen E-Scooter vor, der genauso heißt, wie er aussieht: Kubo. Das Unternehmen feiert den Elektroroller als einzigartiges Konzept, das sich neben einem hohen Spaßfaktor vor allem durch seine praktischen Eigenschaften auszeichne. Mittig unter dem Lenker befindet sich in einem offenen Kubus eine rund 55 Zentimeter große Ladefläche. Diese ist mit Schienen, Haken und Ringen ausgestattet, um das Frachtgut gut sichern und transportieren zu können. Inklusive Fahrer besitzt der Kubo eine Tragfähigkeit von knapp 140 Kilogramm.

19.12.2017 - 12:00

Das chinesische Elektroauto-Startup Nio bringt mit dem Nio ES8 SUV sein erstes Serienfahrzeug auf den Markt – im Rahmen des ersten „Nio Day“ in Peking wurde es präsentiert.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

GSAB Elektrotechnik Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz