Bewertung: 0 / 5

 
1000 der knallroten Pedelecs hat Uber in Berlin verteilt.
Uber

1000 der knallroten Pedelecs hat Uber in Berlin verteilt.

Nach einer mehrmonatigen Pilotphase hat Uber seinen E-Bikesharing-Dienst Jump offiziell in Berlin gestartet. Ab sofort stehen 1000 der signalroten Pedelecs in 12 Stadtteilen bereit. Weitere Bezirke sollen folgen.

Mit Jump baut Uber seine App nun auch in Deutschland zu einer multimodalen Plattform für verschiedene Verkehrsmittel aus. Die stationslos mietbaren Leihräder können also über dieselbe Smartphone-App gebucht werden, wie die Mietwagen und Taxis des Unternehmens. Für die Reservierung und das Aufschließen des E-Bikes wird ein Euro berechnet sowie zehn Cent für jede Fahrminute. Abgestellt werden müssen die Pedelecs innerhalb des Geschäftsgebiets – ansonsten berechnet Uber 25 Euro Strafgebühr für den Rücktransport. 

Die eingesetzten Pedelecs bieten eine Tretunterstützung bis zu 25 km/h. Entwickelt wurden sie vom Startup Jump in den USA, das Uber im April 2018 übernommen hat. In Europa können Ubers E-Bikes auch in Brüssel, Lissabon und Paris gemietet werden. Ob und wann Jump in anderen deutschen Städten starten könnte, will Uber zurzeit nicht verraten. In Berlin muss sich Uber den Markt mit dem Anbieter Lime teilen, der seit Sommer 2018 mit einer kleineren Pedelec-Flotte in der Hauptstadt vertreten ist.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Intermodale Routenführung: BMW i und Call a Bike kooperieren
02.12.2014 - 10:59

Führender Anbieter von Mobilitätsdienstleistungen im Automobilbereich – diese Ziel hat sich die BMW Group gesetzt. Und eine neue Anwendung präsentiert: Die Integration von „Call a Bike“ in die BMW i Remote App für den BMW i3. Damit ist fortan das Fahrrad-Vermietsystem „Call a Bike“ der Deutschen Bahn AG in die intermodale Routenführung für den BMW i3 aufgenommen.

19.12.2014 - 11:17

Die Anzahl von Pedelecs und E-Bikes auf den Straßen nimmt stetig zu. Die potenziell höheren Geschwindigkeiten bergen allerdings auch ein erhöhtes Unfallrisiko in sich. Um die Sicherheitspotenziale von E-Bikes optimieren, wird aktuell im Projekt "BikeSafe" der Hochschule Pforzheim ein Bremsassistenzsystem für E-Bikes entwickelt.

Radwegfreigabe für S-Pedelecs und E-Bikes
02.07.2015 - 09:53

Die Bundesregierung plant offenbar, die Straßenverkehrsordnung zu ändern: Nach Medienberichten sollen Kommunen künftig frei entscheiden können, ob sie ihre Radwege für bis zu 45 km/h schnelle S-Pedelecs und E-Bikes freigeben – bisher durften nur die langsameren Pedelecs solche Wege nutzen.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz