Bewertung: 3 / 5

(1)
 
In Belgien legten die Vollstromer im August um fast 236 Prozent zu - das größte Plus in der EU.
Lexus

In Belgien legten die Vollstromer im August um fast 236 Prozent zu - das größte Plus in der EU.

Im Juli wurden in der EU 115.971 reine E-Autos zugelassen. Das entspricht einem Zuwachs von 60,6 Prozent und einem Marktanteil von 13,6 Prozent, wie der Branchenverband ACEA errechnet hat. Im Juli 2022 lag der Anteil der Vollstromer noch bei 9,8 Prozent.

Die meisten EU-Märkte wuchsen deutlich mit zwei- und dreistelligen prozentualen Zuwächsen, darunter die beiden größten, Deutschland (+68,9 Prozent) und Frankreich (+32,4 Prozent). Belgien legte mit einem beachtlichen Plus von 235,9 Prozent das größte Wachstum hin. Von Januar bis Juli verzeichneten die Vollstromer mit 819.725 zugelassenen Einheiten einen deutlichen Anstieg von 54,7 Prozent.

Jeder vierte fährt Hybrid

Die Neuzulassungen von Hybriden stiegen im Juli um 31,6 Prozent, was vor allem auf das solide Wachstum in den größten Märkten der Region zurückzuführen ist: Deutschland (+46,6 Prozent), Frankreich (+32,8 Prozent), Spanien (+30,8 Prozent) und Italien (+16,7 Prozent). Über den bisherigen Jahresverlauf wurden fast 1,6 Millionen Hybride verkauft. Das entspricht einem Zuwachs von 28,5 Prozent und einem Viertel des Marktanteils.

2023 09 01 ACEA Juli EU

Plug-in-Hybride stabil

Die Neuzulassungen von Plug-in-Hybriden legten im Juli um 14,5 Prozent zu und erreichten 67.060 Einheiten. Die Steigerungen in wichtigen Märkten wie den Niederlanden (+107,6 Prozent), Frankreich (+80 Prozent) und Spanien (+42,7 Prozent) wurde durch einen Rückgang in Deutschland (-39,5 Prozent), dem größten Markt für Teilzeitstromer, nivelliert. Der Marktanteil der Plug-in-Hybride blieb daher im Juli stabil bei 7,9 Prozent.

Benziner und Diesel mit schrumpendem Marktanteil

Die Benziner legten im Juli zwar um fünf Prozent zu, ihr Marktanteil ging dennoch von 39,3 auf 35,8 Prozent zurück. Innerhalb der ersten sieben Monate konnten die Benzin-Pkw mit über 2,3 verkauften Einheiten und einem Plus von 14,2 Prozent noch deutlicher zum Vorjahrszeitraum zulegen - ihr Marktanteil schrumpte allerdings leicht von 38 auf 37 Prozent. 

Diesel-Pkw hatten sowohl auf Monatsebene wie im Jahresverlauf Rückgänge zu verzeichnen: Im Juli schrumpte der EU-Markt für die Selbstzünder um 9,1 Prozent, was einem Marktanteil von 14,1 Prozent entspricht - im Vorjahresmonat waren es noch 17,9 Prozent. In den ersten sieben Monaten diesen Jahres ging der Dieselanteil von 17,5 auf 14,5 Prozent zurück.

Relevante Anbieter

Newsletter