Bewertung: 0 / 5

 
Das Kommunalfahrzeug Meili RETOe verfügt über einen reinen E-Antrieb.
SUNCAR HK / Meili

Das Kommunalfahrzeug Meili RETOe verfügt über einen reinen E-Antrieb.

Der Baumaschinenspezialist SUNCAR HK und der Kommunalfahrzeug-Hersteller Meili haben zusammen 2 rein elektrische Kommunalfahrzeuge entwickelt. Nach Angaben der beiden Schweizer Unternehmen stoßen die beiden E-Fahrzeuge BEAT.e® und RETO.e® bereits auf großes Interesse bei Städten und Gemeinden.

Der Geräteträger und Gehwegbearbeiter BEAT.e® und der E-Transporter und Geräteträger RETO.e® wurden konzipiert, um eine emissionsfreie und geräuscharme Arbeit im öffentlichen Raum zu ermöglichen. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um die Elektro-Varianten der Meili-Fahrzeuge BEAT® und RETO®, die nach Angaben der Hersteller über die gleichen Funktionen verfügen wie die Diesel-Varianten.

Gemeinden als Vorreiter der Elektromobilität

Die beiden elektrischen Kommunalfahrzeuge mit jeweils 3 Tonnen Nutzlast sind mit einem Elektromotor ausgestattet, der eine Nominalleistung von 70 kW sowie eine Spitzenleistung von 120 kW erreicht. Die üppig dimensionierte 100 kWh Lithium-Ionen-Batterie soll den schnellladefähigen Elektro-Kommunalfahrzeugen eine Reichweite von 200 Kilometern bzw. eine Betriebsdauer von 6,5 Stunden ermöglichen.

Im Frühjahr hatte SUNCAR HK bereits verschiedene E-Bagger-Modelle präsentiert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

31.05.2018 - 09:16

Das Schweizer Unternehmen Suncar HK hat mit dem Elektrobagger TB260E eine Lösung für die Emissionsreduzierung des Baustellenverkehrs präsentiert. Suncar HK ist ein Tochterunternehmen von Huppenkothen Baumaschinen, welches sich auf die Elektrifizierung von Baumaschinen, Nutz- sowie Kommunalfahrzeugen spezialisiert hat.

21.09.2018 - 08:23

Hyundai entwickelt nach eigenen Angaben den weltweit ersten mit Brennstoffzellen angetriebenen Lkw für den Serienbetrieb. Nach Angaben des Autobauers sollen ab 2019 und über einen Zeitraum von 5 Jahren dem Schweizer Wasserstoffunternehmen H2 Energy 1.000 Brennstoffzellen-Lkw Hyundai Fuel Cell Electric Truck geliefert werden. Der 18 Tonner soll eine Reichweite von rund 400 Kilometern haben.

22.03.2016 - 11:03

Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO arbeiten im Rahmen des vom Wirtschaftsministerium geförderten Projekts "eMobility-Scout" an pragmatischen Lösungen, um Elektrofahrzeuge effizienter in den Fuhrpark einbinden zu können. Der Schwerpunkt des Anfang dieses Jahres gestarteten Projekts liegt dabei auf der Integration von Elektronutzfahrzeugen in bereits bestehende Flotten.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

GreenPack Mobile Energy Solutions

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz