Bewertung: 0 / 5

 
Mit 400 ID.3 startet WeShare in Hamburg. Bis April soll die Flotte auf 800 Stromer wachsen.
VW

Mit 400 ID.3 startet WeShare in Hamburg. Bis April soll die Flotte auf 800 Stromer wachsen.

Volkswagens vollelektrischer Carsharing-Dienst WeShare startet am 25. Februar in Hamburg. Anders als in Berlin setzt der Anbieter dabei von Beginn an ausschließlich auf den ID.3.  Zunächst will WeShare 400 E-Fahrzeuge in der Hansestadt einsetzen, bis April soll die Flotte auf 800 Stromer wachsen.

Das Geschäftsgebiet von WeShare umfasst zum Start rund 100 Quadratkilometer und erstreckt sich von Osdorf im Westen bis Billstedt im Osten und von Fuhlsbüttel im Norden bis zur Elbe im Süden. Damit erreiche WeShare zum Start annähernd die Hälfte der Hamburger Bevölkerung direkt mit seinem Angebot.

„Ich freue mich, dass mit WeShare der erste vollelektrische Carsharing Anbieter in Hamburg an den Start gehen wird. Damit setzt sich die Antriebswende auch bei Carsharing mit Wucht fort. Für uns als Stadt ist es wichtig, dies als Beitrag für die Mobilitätswende nutzbar zu machen. Deswegen freue ich mich sehr über die ebenfalls geplante Einbindung von WeShare in die HVV Switch. Mit HVV Switch wollen wir den HVV zu einem Mobilitätsverbund erweitern und allen Bürgerinnen und Bürgern eine zentrale digitale Mobilitätsplattform zur Verfügung zu stellen. Ziel ist es, die unterschiedlichen Mobilitätsdienstleistungen durch die Digitalisierung einfach, bequem und komfortabel zur Verfügung zu stellen, um so eine schlagkräftige Alternative zum eigenen Auto zur Verfügung zu stellen“, sagt der Hamburger Verkehrssenatorin Anjes Tjarks.

Um die Fahrzeuge laden zu können, ist WeShare in Hamburg Ladepartnerschaften mit der Volkswagentochter Moia und der Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) eingegangen. Dabei nutzt WeShare zum einen die Ladeinfrastruktur an zunächst einem Moia-Betriebshof. Perspektivisch ist geplant, dass WeShare weitere Betriebshöfe und dezentrale Ladehubs von Moia nutzen kann. WeShare kann hier auf gewöhnliche Ladepunkte mit Wechselstrom (AC) und Schnellladesäulen (DC) zurückgreifen. Auch an zunächst fünf Lidl-Märkten der Schwarz-Gruppe stehen AC- und DC-Ladepunkte für WeShare zur Verfügung.

Expansion in weitere Städte geplant

WeShare war im Sommer 2019 in Berlin gestartet. In der Hauptstadt sind nach Unternehmensangaben über 100.000 Kunden registriert, die auf derzeit 1.500 E-Golf und ID.3 zurückgreifen können. Auch in Berlin umfasst das Geschäftsgebiet rund 100 Quadratkilometer. Der geplante Start in Hamburg musste wegen der Corona-Pandemie mehrfach verschoben werden. WeShare will künftig in sechs weitere EU-Städte expandieren. Angedacht ist ein Start in München, Paris, Prag, Madrid, Budapest und Mailand.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter