Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Das deutsche Auto der Jahres kommt aus Korea: Der Hyundai Ioniq 5 konnte sich unter anderem gegen den Mercedes EQS und den Audi e-tron GT durchsetzen.
Hyundai

Das deutsche Auto der Jahres kommt aus Korea: Der Hyundai Ioniq 5 konnte sich unter anderem gegen den Mercedes EQS und den Audi e-tron GT durchsetzen.

Der Hyundai Ioniq 5 ist das Deutsche Auto des Jahres. Eine Jury aus 20 Motorjournalisten wählte den vollelektrische Fünftürer zum „German Car of The Year 2022“. Der E-Crossover konnte sich nach umfangreichen Testfahrten in der finalen Wertung gegen deutsche wie internationale Konkurrenten aller Klassen durchsetzen – darunter auch starke Wettbewerber wie der Audi e-tron GT und Porsche 911 GT3. Vorab ließ er als Klassensieger in der Kategorie New Energy unter anderem Daimlers neues Elektroflaggschiff Mercedes EQS hinter sich.

Der German Car of the Year Award wird von deutschen Autojournalisten verliehen, ist Hersteller-unabhängig und wird vom Zulieferer ZF unterstützt. Neben klassischen Kriterien wie Fahrleistung, Komfort, Preis-Leistung, Design oder Effizienz ist auch die Signifikanz eines Modells ein Bewertungskriterium. Nach dem Jaguar i-Pace (2019) und dem Porsche Taycan (2020) steht mit dem Ioniq 5 erneut ein Elektroauto ganz oben auf dem Treppchen.

„Der Hyundai IONIQ 5 ist nicht nur ein hervorragendes Elektroauto – er ist für uns die beste automobile Neuerscheinung überhaupt. Die Kombination von Design, Effizienz und Fahrfreude ist einzigartig. Der Hyundai IONIQ 5 hat in allen Kriterien überdurchschnittlich abgeschnitten und sich einfach keine Schwächen geleistet. Sein Bedienkonzept und seine Batterietechnik sind aus unserer Sicht absolut wegweisend. Er ist das deutsche Auto des Jahres 2022 – aber er besitzt globale Ausstrahlungskraft, sagte Jens MeinersInitiator und Jury-Mitglied des “German Car of the Year”.

800 Volt-Technologie und zwei Akkuvarianten

Hyundai bietet den Ioniq 5 mit Heck- oder Allradantrieb an. Zusätzlich stehen ein 58 kWh oder ein 72,6 kWh großer Akku zur Wahl. Alle Varianten erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h. Die größte Reichweite bietet die Variante mit großer Batterie und Heckmotor, die mit einer Ladung 481 WLTP-Kilometer weiter kommen soll. Gerüchten zufolge plant Hyundai bereits ein Upgrade für die größere Batterie, deren Kapazität auf 77,4 kWh wachsen könnte . Damit würde der Ioniq 5 mit der Kapazität des Kia EV6 gleichziehen.

Wie das Schwestermodell fährt der Ioniq 5 serienmäßig mit 800-Volt-Technologie für besonders zügiges Laden vor. An einer 350-kW-Schnellladesäule soll die Batterie des Stromers in 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent gefüllt sein. Dank Vehicle-to-Load-Funktion können über den Akku elektrische Geräte wie E-Bikes, E-Scooter oder Notebooks mit bis zu 230-Volt-Wechselstrom gespeist werden. Die Preise beginnen ab 41.990 Euro für die heckgetriebenen Version mit 58 kWh Akkuleistung. Die aktuelle Topversion mit Allrad und 72,6 kWh startet bei 48.900 Euro.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter