Bewertung: 0 / 5

 
Der smart ED war bisher das meistverkaufte Elektroauto in 2013
Avda | [CC BY-SA 3.0] |  via Wikimedia

Der smart ED war bisher das meistverkaufte Elektroauto in 2013

Im Jahr 2013 wurden in Deutschland bis September 3.871 Elektroautos neu zugelassen, allein im September waren es 532 Fahrzeuge. Der Vormonat wurde damit um 20 Prozent übertroffen. Spitzenreiter war der smart ed, gefolgt vom Renault ZOE und dem Nissan Leaf, deren Zahlen aber leicht rückläufig sind. Insgesamt überstieg der September 2013 den September 2012 bei den Neuzulassungen von Elektroautos um 91 Prozent.

 

Spitzenreiter bei den Elektroautos

 

Der smart ed (fortwo electric drive) hat in den Zulassungszahlen deutlich zugelegt, er wurde 142 Mal verkauft und übertraf damit die Vormonate Juli (44 Neuzulassungen) und August (nur 15 Neuzulassungen) signifikant. Auch der BMW i3 hält sich unter den Spitzenreitern bei den Neuzulassungen, die Zahlen: 51 Fahrzeuge im September, 77 im August und 23 im Juli 2013. Das Hersteller-Ranking bei Elektroautos in den ersten drei Quartalen 2013 stellt sich wie folgt dar:

- smart fortwo electric drive
- Renault ZOE
- Nissan Leaf
- BMW i3
- Tesla Model S
- Opel Ampera
- Ford Focus Electric
- Mitsubishi i-MiEV
- Renault Fluence Z.E.

Es gibt darüber hinaus noch einige Zulassungen von Fahrzeugen, die zwar aktuell auf hinteren Rängen platziert sind, in Zukunft aber eine Rolle spielen dürften. Dazu zählen der Tesla Model S und der VW e-up, der offiziell erst im November 2013 an den Start ging, aber schon in den Monaten September und Oktober teilweise verkauft wurde. Die Zahlen und das Ranking stammen vom Kraftfahrzeugbundesamt.

 

Worauf achten Käufer bei E-Mobilen?


Der wichtigste Hinweis zuerst: Wer aktuell ein Elektroauto kauft, sollte auf die Winterbereifung achten. Empfohlen werden zum Beispiel der A4 Michelinreifen, der in Tests hervorragend abgeschnitten hat. Darüber hinaus setzen Käufer und Hersteller bei Elektroautos immer mehr auf Sportlichkeit wie beim BMW i3, dessen Akku für die Beschleunigung des 1,2 Tonnen schweren Fahrzeugs (Leichtbauweise) von 0 auf 100 km/h weniger als acht Sekunden benötigt. Das sind Werte, die man von sehr gut motorisierten Benzinern kennt, die bei Elektroautos jedoch durchaus nicht erstaunen müssen. Elektromotoren sind nicht nur umweltfreundlich und wartungsarm, sie beschleunigen im Verhältnis zur Gesamtleistung auch wesentlich besser als Otto- oder Dieselmotoren. Für das Jahr 2014 erwartet die Fachpresse einige Innovationen, VDA-Präsident Matthias Wissmann vermutet etwa 15 neue Modelle, von denen einige allerdings Hybride sein werden. Mercedes plant ein Sondermodell für den chinesischen Markt. Der Denza - ein Joint-Venture-Projekt mit dem chinesischen Partner BYD - wird im Frühjahr 2014 auf der Pekinger Automesse zu sehen sein.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

31.12.2013 - 14:39

2013 war ein bewegtes Jahr für die Elektromobilität – so langsam geht es richtig los! Die Zahl der verfügbaren Elektroautos wächst, die der öffentlichen Ladestationen ebenso. Vor allem seit dem Renault ZOE und jüngst mit dem BMW i3 sind Elektroautos auch in der breiten Werbung sehr präsent, wodurch die Elektromobilität über die klassischen Zielgruppen hinaus eine große mediale Aufmerksamkeit erlangt hat. Und es zeigt bereits Wirkung: Immerhin 65 Prozent der Bevölkerung können sich grundsätzlich vorstellen, auf ein Elektroautos umzusteigen, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) ermittelte (eMobilitätOnline berichtete).

09.12.2013 - 14:43

Während in vielen europäischen Staaten der Absatz von Elektrofahrzeugen erfreulicherweise kontinuierlich steigt, scheint es aktuell eine gegenläufige Tendenz bei unseren französischen Nachbarn zu geben: Ganze 30 Prozent weniger Elektroautos als im Vormonat wurden im November in Frankreich zugelassen. Nachdem es im Oktober noch einen kleinen Aufschwung gegeben habe, seien die Zulassungen im November stark eingebrochen, wie das Branchenportal AVEM berichtet.

27.01.2017 - 10:11

Führungswechsel: Der neue smart e.d. belegt im Nachhaltigkeitsranking der Zeitschrift "Autotest" den 1. Platz als umweltfreundlichstes Auto – die 3 vorangegangenen Jahre stand der BMW i3 an der Spitze. Das mit dem Institut "Ökotrend" durchgeführte Ranking berücksichtigt neben CO2-Ausstoß und Geräuschemissionen auch die Gesamtbilanz inkl. Produktionsaufwand, Recycling sowie die jeweiligen Umweltstandards der Unternehmen.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

LOGO SPIE

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz