Bewertung: 0 / 5

 
So stellt sich Canoo, vormals Evelozcity, eine "Lifestyle"-Elektrofahrzeug vor.
Canoo

So stellt sich Canoo, vormals Evelozcity, eine "Lifestyle"-Elektrofahrzeug vor.

Canoo: Das ist der neue Name des Elektroauto-Startups Evelozcity. Das kalifornische Unternehmen will 4 Fahrzeuge per Abo anbieten – ein Verkauf ist nicht geplant. Dabei soll es sich um ein Lifestyle-Fahrzeug handeln, ein Pendler-Fahrzeug, ein Letzte-Meile-Lieferfahrzeug und ein Ride-Hailing-Fahrzeug. Das erste Modell soll 2021 in den USA auf den Markt kommen.

Der chinesische Hersteller BYD hat seine neue "e"-Serien gelauncht. Das erste Modell ist der BYD e1, ein elektrischer Kleinwagen. Allein 2019 sollen 5 E-Modelle auf den Markt kommen.

BMW und Daimler tun sich zur Entwicklung günstiger Elektroautos zusammen.

Geely und Daimler produzieren in Zukunft gemeinsam den smart.

Tesla hat mal wieder seine Modellvarianten angepasst und diesmal die Standard Range Version des Model S aus dem Programm genommen.

Derweil ist das Tesla Model 3 mit 3.630 Einheiten zum europaweit meistverkauften Elektroauto im Februar avanciert.

Ab 2021 will BMW mit dem lokalen Partner Great Wall Motor den elektrischen Mini in China produzieren.

Reichweitenstarker Stromer aus Irland: Ein Zusammenschluss aus Dublin's DCU Invent, Dundalk IT Regional Development Centre und Queen's University Belfast hat mit dem Spika ein eigentümlich designtes E-Konzept präsentiert, welches 600 Kilometer Reichweite bieten und einmal zu einem Preis von 60.000 Euro auf den Markt kommen soll.

Der Porsche Taycan ist nach Herstellerangaben auf den letzten Metern seiner Erprobung. Bei den Tests in insgesamt 30 Ländern soll der Elektrosportwagen rund 6 Millionen Kilometer bei Temperaturen von minus 35 bis plus 50 Grad Celsius zurückgelegt haben.

In Kürze werden elektrische Tretroller auf den Straßen legalisiert, einige Modelle haben bereits vor Inkrafttreten der Verordnung eine Zulassung erhalten. Während die gesetzliche Hürde bald überwunden ist, erscheint am Horizont das nächste Hemmnis: die Beförderungsbedingungen von Verkehrsunternehmen schließen das Mitführen versicherungspflichtiger Fahrzeuge i. d. R. aus – wodurch auch das Mitnehmen klappbarer elektrischer Kickscooter in Bus und Bahn untersagt wäre.

Die Tankstellen-Marke Aral partnert mit dem Berliner GreenTech-Startup GreenPack.

„misson:e“: In Sachsen-Anhalt ist ein neues eMobility-Programm gestartet. Die Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA) und der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) verleihen ab sofort ein Jahr lang Elektrofahrzeuge kostenlos für jeweils eine Woche an Unternehmen und Behörden.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz