Bewertung: 0 / 5

 
In Hamburg setzt Voi auch ein erstes E-Lastenrad ein, um die Akkus seiner E-Scooter vor Ort gegen volle Batterien zu tauschen.
Voi

In Hamburg setzt Voi auch ein erstes E-Lastenrad ein, um die Akkus seiner E-Scooter vor Ort gegen volle Batterien zu tauschen.

Voi hat angekündigt, seinen kompletten Betrieb bis 2021 klimaneutral und ausschließlich mit erneuerbaren Energien abzuwickeln. In einem ersten Schritt will der schwedische E-Scooter-Verleiher dazu eine Logistikflotte mit elektrischen Vans und Cargobikes aufbauen. Die ersten Fahrzeuge sind Anfang Oktober in Hamburg und Berlin in Betrieb genommen worden.

„Nachhaltigkeit ist für uns ein großes Thema, deshalb setzen wir seit Tag eins in erster Linie auf eigene Lösungen und Logistikpartner, die selber elektrische Fahrzeuge verwenden. Um sicherzustellen, dass wir in jeglicher Hinsicht grün arbeiten können, wollen wir die Logistik mit unseren neuen elektrischen Flottenfahrzeugen zukünftig komplett selber in die Hand nehmen“, erklärt Claus Unterkircher, Deutschlandchef von Voi.

E-Transporter von Levcon

Die E-Vans für Flottenlogistik und Platzierung der E-Scooter bezieht Voi vom Startup Levcon, das auch Siemens und den Dienstleistungskonzern WISAG mit E-Fahrzeugen beliefert. Bei dem Elektrotransporter für Voi handelt es sich um Fahrzeuge vom Typ Maxus EV80. Die E-Nutzfahrzeuge haben eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h und sollen mit ihrem 56 kWh-Akku eine Reichweite von bis zu 190 Kilometer erzielen.

Gebaut werden die Stromer vom chinesischen Hersteller SAIC. Levcon rüstet die Fahrzeuge dann in Berlin mit Aufbauten für die E-Scooter-Logistik aus. Der erste E-Van wurde am 10. Oktober von Voi in Berlin in Betrieb genommen, in den kommenden Monaten soll die Flotte dann weiter ausgebaut werden.

E-Lastenrad für den Akkutausch

In Hamburg hat Voi parallel das erste E-Cargo-Bike in Betrieb genommen, mit dem das Unternehmen ab jetzt die wechselbaren E-Scooterbatterien seiner Flotte tauscht. Das Modell stammt aus der neuen Serie des Wiener Startups Gleam und ist mit dynamischer Neigetechnik und Vollfederung für Fahrer und Ladefläche ausgestattet. Durch das neuartige System bleibe die Beladung immer in Balance, wodurch die Batterien für die E-Scooter auch Fahrten über unebenen Untergrund unbeschadet überstehen würden, so Mario Eibl, CEO und Mitgründer von Gleam.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz