Bewertung: 5 / 5

(16)
 
Mit dem Geld aus dem Börsengang will Faraday Future seinen Luxusstromer FF91 endlich auf den Markt bringen.
Faraday Future

Mit dem Geld aus dem Börsengang will Faraday Future seinen Luxusstromer FF91 endlich auf den Markt bringen.

General Motors kündigt Verbrenner-Ausstieg für 2035 an: Neue Pkw und leichte Nutzfahrzeuge des US-Herstellers sollen dann nur mit E-Motor fahren. Bis 2025 will General Motors 40 Prozent seiner Modelle in den USA mit Elektroantrieb ausstatten, weltweit sollen dann 30 vollelektrische Modelle angeboten werden.

EU-Kommission genehmigt zweites IPCEI-Projekt für Batterieproduktion in Europa: Deutschland und elf weitere EU-Länder können nun weitere Fördergelder in einer Gesamthöhe von bis zu 2,9 Milliarden Euro bereitstellen. Die EU rechnet damit, dass die geförderten Unternehmen - darunter auch BMW und Tesla - ihrerseits ingesamt neun Milliarden Euro in Entwicklung, Produktion und das Recycling von Akkus in Europa investieren.

Erster Jahresgewinn für Tesla: Der Umsatz der Kalifornier mit dem Automobilgeschäft stieg 2020 um 31 Prozent auf 27,2 Milliarden Dollar. Insgesamt wurden laut Jahresbericht 31,5 Milliarden Dollar erwirtschaftet - ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 28 Prozent. Mit einem Gewinn von 721 Millionen Dollar fuhr der E-Pionier damit erstmals in einem Gesamtjahr ins Plus. 2019 musste Tesla noch ein Verlust von 862 Millionen Dollar verbuchen.

Flughafen München schleppt elektrisch: Der Flughafen München hat einen vollelektrischen Flugzeugschlepper angeschafft. Das Modell des Herstellers Goldhofer kann Passagiermaschinen mit einem Startgewicht von bis zu 352 Tonnen bewegen – und damit auch Großraum-Jets.

Solaris baut zehn Wasserstoffbusse für Gelderland: Die 12 Meter langen Wasserstoffbusse vom Typ Solaris Urbino 12 hydrogen sollen im Laufe des Jahres in die Provinz Gelderland ausgeliefert werden. Verkehrsbetreiber Arriva Niederlande will die Fahrzeuge ab Dezember 2021 in der dortigen Region Achterhoek in den Städten Zutphen und Apeldoorn einsetzen.

Straßenzulassung für e.Go Moove: Der Aachener Elektroautohersteller e.Go Moove hat die Zulassung für seinen vollelektrischen Kleinbus erhalten. Damit sei der e.GO Moove GmbH vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) der Status als Fahrzeughersteller bestätigt worden. e.Go hatte seinen People Mover 2017 vorgestellt und wollte 2019 in Serie gehen. Nun ist der Anlauf der Serienproduktion für Ende 2021 geplant.

Faraday Future geht an die Börse: Das 2014 gegründete E-Auto-Startup fusioniert dazu mit dem Investmentunternehmen Property Solutions Acquisition Corp, das bereits an der Börse gelistet ist. Der Börsengang soll Faraday Future rund eine Milliarde Dollar einbringen. Mit dem frischen Geld will die Firma ihren lange angekündigten Luxusstromer FF91 bis Mitte 2022 auf den Markt bringen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter