ÖPNV

17.09.2014 - 09:05

Am kommenden Montag (22.09.14) fällt in Salach im Kreis Göppingen der Startschuss für das auf zwei Jahre angelegte Projekt „e-Bürgerbus“, das von der Uni Stuttgart wissenschaftlich begleitet wird. Ziel ist es, mit neuen Mobilitätskonzepten den Nahverkehr im ländlichen Raum sinnvoll zu ergänzen und dadurch zu verbessern. Durch bürgerschaftliches Engagement getragene Bürgerbuslinien mit Elektro-oder Hybridbussen in kleineren Städten und Gemeinden in der Region Stuttgart werden praktisch erprobt und ihr Einsatz evaluiert. Während der Projektlaufzeit wird den Anwendungskommunen ein elektrisch betriebener Minibus zur Verfügung gestellt, der den Anforderungen an einen konzessionierten Linienverkehr entspricht.

11.02.2014 - 13:11

Der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt (NASA GmbH) hat gemeinsam mit 8 weiteren Partnern die "Grüne Mobilitätskette" entwickelt, die nun in die Erprobungsphase übergeht. Das Projekt ist Bestandteil des übergeordneten, vom Bundesverkehrsministerium geförderten Vorhabens "Elektromobilität Mitteldeutschland" und hat ein Gesamtvolumen von über 4 Millionen Euro. Die länderübergreifende nachhaltige Mobilitätskette soll nach dem Prinzip funktionieren: "Mit dem E-Bike zur Haltestelle, mit dem Bus zum Carsharingplatz, mit dem Elektroauto zum Bahnhof – und während die Batterien laden mit dem Zug zur Arbeit."

02.03.2015 - 11:14

Das Unternehmen Metro Service betreibt Kopenhagens U-Bahn-Netz. Für Reparatur- und Wartungseinsätze sind seit Juni 2014 fünf Elektrotransporter vom Typ Citroen Berlingo Electrique im Fuhrpark, weitere Nissan e-NV 200 E-Transporter sind bereits bestellt.

01.04.2013 - 08:45

Interview mit Prof. Udo Onnen-Weber, Projektleiter von inmod – elektromobil auf dem Land

 

Wenn Elektromobilität den Wandel und Übergang zu einer neuartigen, nachhaltigen Mobilität ermöglichen soll, dann muss dies mehr beinhalten als den Tausch von Verbrennungsmotoren gegen elektrische Antriebe in PKWs und anderen Fahrzeugen. Neue Mobilitätsformen und Verkehrskonzepte müssen her, nicht nur für die Stadt, sondern gerade auch für vergleichsweise strukturschwache ländliche Regionen. An solchen Konzepten arbeitet auch eine Forschungsgruppe aus Mecklenburg-Vorpommern unter Leitung von Prof. Udo Onnen-Weber: Der Architekturprofessor gründete im Jahr 2008 das Kompetenzzentrum Ländliche Mobilität an der Hochschule Wismar und forscht seitdem intensiv zu den Themen Tourismus, Personennahverkehr und Elektromobilität im ländlichen Raum. Mit dem Projekt 'inmod' haben die Wissenschaftler ein innovatives, neuartiges Verkehrsmodell entwickelt, das Sie bereits unter Praxisbedingungen testen.

01.09.2016 - 08:04

Bei Gruppenbestellungen lassen sich i.d.R. deutlich bessere Konditionen aushandeln. Einen ähnlichen Gedanken haben offensichtlich auch die Regierenden Bürgermeister von Berlin und Hamburg gehabt, die am Dienstag eine Absichtserklärung zur gemeinsamen Anschaffung von Elektrobussen unterzeichneten.

27.07.2015 - 11:33

Klingt nach aktuellem Stand ehrgeizig, ist aber das offizielle Ziel der baden-württembergischen Landesregierung, ausgerufen auf einem Ende letzter Woche veranstalteten Mobilitätsgipfel.

21.09.2015 - 14:11

Batterieelektrische Busse gelten als wichtiger Baustein für einen nachhaltigen und emissionsfreien ÖPNV in Großstädten und Kommunen. Bisher galt vor allem die Reichweite von Elektrobussen als Hindernis diese ohne lange Standzeiten im täglichen Linienbetrieb einzusetzen.

08.09.2015 - 09:35

Während sich im September auf der IAA in Frankfurt alles um Autos dreht, stehen im Oktober im belgischen Kortrijk Busse im Mittelpunkt - darunter freilich auch elektrifizierte Fahrzeuge. So wird bspw. die Volvo Bus Corporation vom 16.-21. Oktober 2015 auf der Busworld 2015 erstmals ihren vollelektrischen 12-m-Linienbus Volvo 7900 Electric der Öffentlichkeit präsentieren.

11.02.2018 - 07:30

Die Stadt Wiesbaden wird erst im April entscheiden, welcher Anbieter in Zukunft Elektrobusse für den städtischen ÖPNV bereitstellen soll. Nach ursprünglicher Planung sollte die Ausschreibung der ESWE-Verkehrsbetriebe bereits beendet sein, es besteht aber noch Klärungsbedarf bei der Konkretisierung des komplexen Gesamtkonzeptes. Bis 2020 sollen nicht nur alle 220 Dieselbusse durch Strom betriebene Fahrzeuge ersetzt werden, der Gewinner der Ausschreibung soll zudem auch die benötige Infrastruktur zur Verfügung stellen.

06.08.2017 - 20:45

Autonomes Fahren wird in urbanen Zentren bereits vielerorts getestet. Als Modellstandort im ländlichen Raum möchte sich bald auch Nordfriesland einbringen. Bereits ab 2018 sollen Busse ohne Fahrer abseits der Stadt zum Einsatz kommen.

22.08.2016 - 10:00

Die Zukunft hat in Helsinki bereits am 16. August begonnen. Seit diesem Tag verkehren 2 autonome Minibusse mit je 9 Sitzplätzen in der finnischen Hauptstadt, die über einen 4-wöchigen Testzeitraum beweisen sollen, dass sie sich wirklich zur Beförderung von Passagieren eignen. Die Roboterbusse vom Typ EasyMile EZ10 werden nämlich im regulären Straßenverkehr als sog. Last-mile-Lösung getestet.

05.06.2013 - 09:27

Die börsennotierte Paragon AG vermeldete gestern die Auftragsbestätigung für die Ausstattung einer Busflotte mit Li-Ionen-Batteriepacks aus eigener Fertigung. Das Projekt realisiert paragon im Rahmen einer langfristig angelegten Partnerschaft mit der Vossloh Kiepe GmbH, Weltmarktführer für elektrisch angetriebene Busse.

05.06.2019 - 07:20

Auf der Green Tech-Messe in Berlin wurde letzte Woche die Landeplattform Voloport für das vollelektrische Flugtaxi Volocopter vorgestellt. Entwickelt wurde der autonom fliegende Senkrechtstarter von dem deutschen Flugtaxi-Unternehmen Volocopter. Start- und Landeplattformen sowie Flugtaxi sollen noch dieses Jahr gebaut werden und in Singapur ihren Betrieb aufnehmen.

28.03.2019 - 08:42

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) haben gestern den ersten von vorerst 15 rein elektrisch angetriebenen Mercedes-Benz eCitaro erhalten. Der "langfristig eingeleitete Wechsel" vom Verbrennungsmotor auf den lokal emissionsfreien Antrieb für Stadtbusse wurde von Bundesministerin Svenja Schulze, Bundesminister Andreas Scheuer, Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in Berlin, sowie von Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin und Vorsitzende des BVG-Aufsichtsrats, begleitet.

20.07.2018 - 10:57

Die Stadt Offenbach plant eine umfassende Modernisierung ihres ÖPNVs. Ein Teil des Vorhabens sieht die Anschaffung von 36 elektrischen Stadtbussen bis zum Jahr 2023 vor. Dies würde fast die Hälfte der gesamten Fahrzeugflotte ausmachen.

01.10.2013 - 19:01

Erst vor wenigen Wochen hat Staatssekretär Rainer Bomba aus dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) die erste induktive Busladestation im öffentlichen Raum  am Braunschweiger Hauptbahnhof eröffnet. Wie das Unternehmen Vossloh Kiepe, Hersteller für elektrische Traktionssysteme von Bussen, nun bekannt gab, hat die Braunschweiger Verkehrs-AG vier Elektrobusse mit induktiver Ladetechnik bestellt. Verantwortlich für die Lieferung ist ein Konsortium bestehend aus Solaris Bus & Coach als Fahrzeughersteller, Vossloh Kiepe als Partner für die elektrische Ausrüstung und Bombardier für die induktive Ladeeinheit.

02.12.2015 - 12:45

Das CHIC-Projekt (Clean Hydrogen in European Cities) brachte 56 Brennstoffzellen-Busse in 8 Städten zum Einsatz. In Aarau (Schweiz), Bozen und Mailand (Italien), London (Groß-Britannien), Oslo (Norwegen), Köln und Hamburg sowie im kanadischen Whistler sind die lediglich Wasserdampf emittierenden Brennstoffzellenbusse noch bis Ende 2016 im Rahmen des CHIC-Projekts auf den Straßen.

03.08.2017 - 04:01

Mit der Bestellung von 7 E-Bussen bei dem polnischen Hersteller Solaris hat Brüssels größter Verkehrsbetreiber STIB einen weiteren Baustein der städtischen Elektrifizierungspläne gelegt. Erklärtes Ziel der belgischen Hauptstadt und EU-Metropole ist es, noch vor 2030 einen rein elektrischen ÖPNV zu haben.

05.03.2018 - 07:30

Um die stark belastete Luft zu verbessern, will Belgiens Hauptstadt Brüssel einen in Europa einzigartigen Maßnahmenkatalog durchsetzen. Dieser umfasst zu Zeiten besonders hoher Luftbelastung unter anderem die kostenfreie Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs sowie des örtlichen Bike Sharing-Systems. Bei extremer Gesundheitsgefährdung der Menschen könnten auch Zufahrtsverbote zur Innenstadt zur Anwendung kommen.

22.01.2019 - 09:04

Der chinesische Fahrzeughersteller BYD vermeldet einen Meilenstein bei der E-Bus-Produktion: 9 Jahre nach dem Start der Fertigung von Elektrobussen ist jüngst das 50.000ste rein elektrische Exemplar vom Band gerollt. Das Jubiläumsfahrzeug geht nach Spanien, wo es in der südwestlich gelegenen Stadt Badajoz zum Einsatz kommen wird, so BYD.