China

13.12.2017 - 08:27

Beijing Automotive Industry Holding (BAIC Motor), einer der größten chinesischen Autohersteller, hat die Transformation zur reinen Elektroauto-Marke angekündigt – und das schon in naher Zukunft: Ab 2025 sollen keine Verbrenner und Hybride der eigenen Marke mehr verkauft werden, für die Hauptstadt Peking ist dieser Schritt sogar schon für das Jahr 2020 geplant, erklärte BAIC Chef Xu Heyi.

28.03.2019 - 08:53

Die smart-Zukunft scheint vorerst gesichert: Heute haben Daimler und die Zhejiang Geely Holding Group (Geely Holding) die Gründung eines global ausgerichteten 50:50 Joint Venture bekannt gegeben. Das neue Gemeinschaftsunternehmen hat das Ziel, smart "als führende Marke für Elektromobilität" weiter zu entwickeln. Wie viel der Geely-Konzern, zu dem auch die Marke Volvo gehört, für seine smart-Anteile bezahlt, wurde nicht kommuniziert.

31.01.2017 - 10:18

Der Automobilkonzern Shanghai Automotive Industry Corp Group (SAIC), der in China u.a. ein Joint Venture mit Volkswagen unterhält, plant einem Medienbericht zufolge massive Investitionen in die Elektromobilität. Für die Entwicklung von Elektroautos und Konnektivitätstechnologien sollen in den nächsten Jahren 2,2 Milliarden US-Dollar ausgegeben werden.

19.12.2018 - 09:53

Am sogenannten NIO Day 2018 hat der chinesische Elektroautobauer NIO in Shanghai die Weltpremiere seines neuen Modells ES6 gefeiert. Nach dem NIO ES8 ist es das zweite Modell, wieder ein E-SUV, des 2014 gegründeten Herstellers. Das neue Elektroauto von NIO wird vorerst nur in China erhältlich sein, soll aber perspektivisch auch nach Europa kommen.

22.12.2017 - 07:30

Der international tätige Fahrdienste-Anbieter Didi Chuxing hat kürzlich zahlungskräftige Investoren von seinen Geschäftsideen überzeugen können. Insgesamt vier Milliarden US Dollar wollen die Geldgeber, die von Didi nicht namentlich genannt wurden, für Zukunftsprojekte bereitstellen. Das chinesische Unternehmen will unter anderem in die Erschließung weiterer Auslandsmärkte, den Aufbau eines Netzwerks aus E-Fahrzeugen und künstliche Intelligenz investieren.

08.03.2019 - 07:47

Der chinesische Elektroauto-Hersteller Aiways ist erst 3 Jahre jung, hat noch kein Modell im Verkauf, ist aber besonders ambitioniert: 150.000 E-Autos will das Unternehmen in China absetzen, in wenigen Jahren sollen bereits 300.000 Fahrzeuge verkauft werden. Und auch Europa hat Aiways im Blick. Auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert der Autobauer, der mit Roland Gumpert den ehemaligen Audi-Sportchef als Produktchef verpflichtet hat, derzeit seinen E-SUV U5 Ion.

21.04.2016 - 10:31

China ist der wichtigste Markt für Citroën: Jedes 4. Fahrzeug der Marke wird im Reich der Mitte verkauft, so der Hersteller. Und China ist auch der größte, stetig wachsende Markt für Elektrofahrzeuge – wenn Citroën und andere Hersteller auch weiterhin dort Erfolg haben wollen, dürfen sie sich der zunehmenden Elektrifizierung nicht verschließen.

17.09.2017 - 20:30

Beim 5. Daimler China-Nachhaltigkeitsdialog in Peking kamen kürzlich verschiedenste Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie zusammen, um über die nachhaltige Entwicklung von Daimler auf dem chinesischen Markt zu diskutieren. Corporate Social Responsibility bleibe ein ganz zentraler Teil der Strategie in China, so eine Kernaussage der Veranstaltung. Bereits seit 2010 dient der Dialog als zentrale Plattform für den Dialog mit chinesischen Stakeholdern, um neue Ideen für Daimler auf dem fernöstlichen Markt zu entwickeln und zu diskutieren.

03.01.2018 - 10:10

Wie das Handelsblatt meldet, hat XCharge bereits Ende des vergangenen Jahres Gespräche mit BMW sowie dem Tankstellenanbieter Total geführt. Punkten will XCharge beim Eintritt in die europäischen Märkte mit einem Preis von nur 5.000 Euro pro Schnellladesäule.

22.11.2016 - 10:38

Das schnittige Design des Nio EP9 täuscht nicht: unter der Haube bzw. in den 4 radnahen E-Motoren arbeiten sagenhafte 1360 PS daran, den Supersportwagen in Windeseile auf bis zu 313 km/h zu katapultieren. Der gestern in London präsentierte E-Sportler ist das Aushängeschild der neuen Marke Nio des chinesischen Elektroauto-Startups NextEV.

09.10.2017 - 08:00

Die Prüfgesellschaft DEKRA startet eine strategische Zusammenarbeit mit dem Verband der Automobilhersteller in China. Dies gab DEKRA kürzlich offiziell auf der China Auto Parts Annual Conference and Forum in Kanton bekannt. Die China Association of Automotive Manufacturers (CAAM) erhofft sich durch die Zusammenarbeit Unterstützung bei den Zukunftsthemen Elektromobilität, Automatisierung und Vernetzung. 

29.06.2016 - 11:52

Medienberichten zufolge hatten Tesla und die chinesische Jinqiao Group eine Absichtserklärung unterschrieben, die die Gründung eines Joint Ventures und die Errichtung einer riesigen Akkufabrik zum Gegenstand hatte – auch wir haben darüber berichtet. Nun hat sich Elon Musk dazu geäußert und die Spekulationen für haltlos erklärt.

27.03.2018 - 05:50

Mit dem Denza 500 hat Daimler gestern ein neues Elektroauto präsentiert, das eigens für den chinesischen Markt entwickelt wurde. Denza New Energy Automotive Co, Ltd. ist ein Joint Venture von Daimler und BYD Automotive Industry Co., Ltd., das bereits das Vorgängermodell Denza 400 produziert hat. 

02.02.2016 - 10:49

Jetzt steht es fest: Ein Elektroauto unter dem Markennamen Saab wird es nicht geben. Ein aktuelles Gerichtsurteil macht der National Electric Vehicle Sweden, die 2012 die Anlagen der insolventen Saab Automobile übernommen hat, einen Strich durch die Rechnung – der Streit ging schon seit längerer Zeit. Der schwedische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Saab AB, der 1947 die Automobilsparte gegründet hatte, setzte sich durch und untersagte die Namens- und Logoverwendung durch NEVS.

20.05.2019 - 08:39

Mit Paketlieferungen per Drohne wird schon seit geraumer Zeit experimentiert. DHL Express macht jetzt in China ernst: Gemeinsam mit dem Hersteller EHang hat das Logistikunternehmen die erste innerstädtische Drohnenlieferroute im Reich der Mitte eröffnet. In der chinesischen Stadt Dongguan bringen die unbemannten Fluggeräte vollautomatisch jeweils bis zu fünf Kilogramm schwere Kisten mit Express-Sendungen über eine acht Kilometer lange Entfernung zu einem Unternehmenskunden.

02.05.2018 - 08:06

Der chinesische Fahrtenvermittler und Uber-Konkurrent Didi Chuxing könnte zu einem bedeutenden Faktor in der Elektrifizierung werden. Das bereits bekannte Ziel, bis 2020 1 Million Elektroautos auf die Straße zu bringen wurde nun erweitert: im Jahr 2028 sollen bereits 10 Millionen E-Autos für den Ride-Hailing- und Carsharing-Anbieter fahren. 

21.03.2019 - 08:28

Wenn von der Energiewende im Mobilitätssektor gesprochen wird, ist meist von Elektroautos die Rede. Dabei sind es Elektrobusse, die den Energieverbrauch aus fossilen Rohstoffen in großem Stil vermeiden, wie eine aktuelle Bloomberg-Studie verdeutlicht: Demnach wird die globale E-Bus-Flotte bis zum Ende des Jahres 270.000 Barrel Diesel (knapp 43 Millionen Liter) einsparen helfen – jeden Tag!

21.11.2013 - 15:42

Jenseits der aktuell viel beachteten Zinoros, Denzas und Co feierte ein weiteres Elektroauto auf der Guangzhou Motor Show im Süden Chinas Premiere: Der E-Smart. Der Messeauftritt bedeutete zugleich den Marktstart des kleinen Elektroflitzers. Mit dem Smart soll das erste Elektroauto eines europäischen Herstellers in China eingeführt worden sein. Das Unternehmen erhofft sich, mit dem Fortwo Electric Drive auf dem größten Automobilmarkt der Welt punkten zu können, der nach Ansicht einiger Experten auch zum größten Markt für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben avancieren könnte.

13.03.2018 - 07:04

Wie erwartet, kamen im vergangenen Jahr weltweit erstmals mehr als 1 Million Elektroautos neu auf die Straßen. Laut aktuellem Electric Vehicle Index der Unternehmensberatung McKinsey wurden 2017 international rund 1,2 Millionen Elektroautos zugelassen – jedes zweite davon in China.

12.02.2016 - 11:13

Das eher unscheinbare Elektroauto-Modell e6 des chinesischen Herstellers BYD (Build Your Dreams) gehört zu den meistverkauften E-Autos der Welt - BYD gilt aktuell mit rund 60.000 verkauften E-Fahrzeugen in 2015 als erfolgreichster Elektrofahrzeug-Hersteller der Welt. Ab Februar ist der BYD e6 nun auch in Deutschland und Österreich ab 50.000 Euro zzgl. MWSt. erhältlich. Das chinesische Elektroauto wird von FENECON – langjähriger BYD-Stromspeicherpartner – sowie TRAFA als BYD-Partner für Elektrostapler vertrieben, weitere BYD-Modelle sollen folgen.