Ladeinfrastruktur

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur ist zentraler Teil der Mobilitätswende. Denn die flächendeckende Implementierung von Elektrofahrzeugen auf Deutschlands Straßen kann nur durch eine kohärente und lückenlose Bereitstellung von Ladepunkten erreicht werden. Bislang gibt es in Deutschland laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft 23.840 öffentlich zugängliche Ladepunkte (Stand: Dezember 2019). Die Bundesregierung hat im Oktober 2019 den Masterplan Ladeinfrastruktur beschlossen, um die Ladeinfrastruktur durch eine gezielte Förderung, der Verbesserung gesetzlicher Rahmenbedingungen und einer aktive Koordinierung zwischen Bund, Ländern, Kommunen und Industrie weiter auszubauen. Ziel ist es, in den nächsten zwei Jahren 50.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte zu errichten. Neben dem Aufbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur werden 2020 erstmals 50 Millionen Euro für private Lademöglichkeiten von der Bundesregierung zur Verfügung gestellt. 2020 werden außerdem 50 Millionen Euro für private Lademöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Wir informieren Sie hier über nationale und globale Entwicklungen, Expertenmeinungen und Unternehmen rund ums Thema Ladeinfrastruktur.

 

 

19.02.2018 - 07:30

Die zu geringe Dichte an Stromladesäulen wird häufig als wesentliches Hemmnis bei der Ausbreitung der Elektromobilität gesehen. Bei der Dichte an Wasserstofftankstellen nimmt Deutschland jedoch eine führende Position in der Welt ein. 24 neue öffentliche Wasserstofftankstellen wurden im Jahr 2017 neu installiert. Mit insgesamt 45 Standorten verfügt Deutschland über mehr Tankstellen als die USA (40). Japan stellt mit 91 Tankstellen den Rest der Welt in den Schatten.

22.10.2014 - 17:42

Auf der eCarTec München demonstrieren die 4 Schaufensterregionen Elektromobilität am morgigen Donnerstag in einem "eRoaming-Showcase" die Umsetzung eines anbieterübergreifenden Zugangs zu Deutschlands öffentlicher Ladeinfrastruktur. Die kundenfreundliche Nutzung der öffentlichen Ladeinfrastruktur als Beitrag zur Markthochlaufphase der Elektromobilität ist eines der erklärten Ziele der Schaufenster Elektromobilität Baden-Württemberg, Berlin-Brandenburg, Niedersachsen und Bayern-Sachsen sowie der Konsortialpartner der Begleit- und Wirkungsforschung und der teilnehmenden Projektpartner.

31.10.2012 - 20:29

Um die Elektromobilität in Deutschland voranzubringen sind auch die Energieversorger gefragt. In der Pfalz übernimmt die Pfalzwerke AG die Vorreiterrolle und installiert in Kooperation mit der emco electroroller GmbH in der gesamten Region 60 e-Tankstellen für Elektroroller und Pedelecs. Das Vorhaben befindet sich bereits in Umsetzung, bis April 2013 sollen alle e-Tankstellen aufgestellt und in Betrieb genommen sein. Elektroroller und Pedelecs können an den emco e-Tankstellen kostenfrei aufgeladen werden, wodurch den Emobilisten in der Pfalz eine besonders kostengünstige Fortbewegung ermöglicht wird.

03.04.2017 - 07:41

Die Stadt Dortmund hat in den vergangenen Jahren bereits nachhaltig auf sich als Modellstandort für E-Mobilität aufmerksam gemacht. Aktuell fährt bereits knapp ein Drittel der kommunalen Pkw-Flotte mit Stromantrieb, in zehn Jahren sollen bereits 80 Prozent der städtischen Autos rein elektrisch fahren. Zudem gibt es vor Ort bereits mehr als 180 Ladepunkte, von denen 94 eine neue Beschilderung zur besonderen Bevorrechtigung E-Pkws erhalten. 

31.05.2019 - 20:26

Großhändler Metro hat sein Ladeangebot auf seinem Düsseldorfer Unternehmenscampus deutlich ausgebaut und 62 weitere Ladepunkte in Betrieb genommen. Kunden, Mitarbeiter und Dienstwagennutzer können ihre E-Fahrzeuge nun an insgesamt 80 Ladesäulen kostenlos aufladen.

17.10.2019 - 10:05

-Sonderveröffentlichung-

mindline energy, das einzige Institut, das sich auf die Forschung für Energieversorger und kommunale Dienstleister spezialisiert hat, möchte gerne deine Meinung zu neuen Tarifoptionen für das Laden von Elektroautos kennenlernen. Daher die Bitte an deren Umfrage teilzunehmen: https://bit.ly/2Bj3gzw

Als Dank für die Teilnahme wird ein Apple iPad mini und 10 Amazon-Gutscheine im Wert von je 20 € verlost.

05.06.2020 - 08:02

Eine Gruppe von Projektpartnern unter Führung des Instituts für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart untersucht derzeit, wie sich mehrere Elektroautos gleichzeitig ideal laden lassen. Das Ziel des Forschungsprojekts ist die Entwicklung eines intelligenten Lademanagementsystems auf Basis Künstlicher Intelligenz. Auch der nachhaltige Betrieb von Ladeparks mit vielen Ladepunkten soll dabei erforscht werden.

01.04.2019 - 09:28

Das 2014 in der Schweiz gegründete Start-up für E-Auto-Ladetechnik Juice Technology lanciert nun am ersten April eine erweiterte Version seiner Wandladestation Juice Charger 2: mit integrierter Saftpresse. Damit stellt eine Ladestation nebst Saft fürs Auto erstmals auch Saft für die Fahrer zur Verfügung, heißt es.

30.04.2020 - 10:49

Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Projekt E-Mobility-Allee in Ostfildern mit Einfamilienhäusern testet Stromnetzbetreiber Netze BW nun mit Mehrfamilienhäusern in Tamm, wie die Integration von Elektromobilität in eine bestehende Netzinfrastruktur am besten gelingen kann.

14.01.2019 - 09:46

Das 2018 gegründete E-Mobility-Startup Charge X wirbt eine Investitionssumme in mittlerer sechsstelliger Höhe ein. Damit soll die Entwicklung einer neuartigen Ladeinfrastruktur für Elektroautos, die das intelligente Laden mehrerer Elektroautos für den Einsatz in Gewerbeimmobilien und Mehrfamilienhäusern ermöglicht, abgeschlossen werden.

20.06.2018 - 08:22

Ab 2020 gilt auf Mallorca und den anderen Baleareninseln eine E-Quote für Mietwagen: per Gesetz sollen zunächst 10 Prozent der Mietwagen über einen E-Motor verfügen, in jedem weiteren Jahr soll der E-Anteil um weitere 10 Prozent steigen, bis 2030 volle 100 Prozent erreicht sind. Nach Angaben eines Mietwagenportals werden die E-Autos derzeit noch kaum nachgefragt.

15.04.2019 - 09:39

In der Gemeinde Ruderting nahe Passau wurde letzten Samstag ein E-Tankstellen-Testpark eingeweiht – anwesend war auch Verkehrsminister Andreas Scheuer. Ruderting verfügt somit über eine 45 mal höhere Ladedichte als der bundesdeutsche Durchschnitt, heißt es.

11.01.2019 - 08:45

Der Energieversorger E.ON treibt sein europäisches Engagement im Bereich Ladeinfrastruktur voran und verkündet einen Einstieg als Investor bei dem finnischen IT-Unternehmen Virta.

19.03.2018 - 10:29

Ab sofort können die Kunden des E.ON-Ladenetzes sich auf ein Festpreismodell zur Strombetankung ihrer E-Fahrzeuge verlassen. Der Energiedienstleister vermeldet, dass an seinen Ladepunkten nun sämtliche Kunden gleichviel zahlen – unabhängig von der Dauer des Ladevorgangs und der Menge des geladenen Stroms.

07.08.2018 - 07:49

Der Energiekonzern E.ON unterhält nach eigenen Angaben ein Ladenetzwerk von rund 4.000 Ladepunkten. Diese sollen nun mit der eichrechtskonformen Lösung 'SAM' des Ladestationsherstellers EBG compleo ausgerüstet werden, um künftig eine kilowattstunden- und minutengenaue Abrechnung von Ladevorgängen zu ermöglichen.

03.07.2018 - 10:19

In den nächsten Monaten soll eine Vielzahl neuer E-Modelle auf den Markt kommen. Um Autohäuser dabei zu unterstützen auch technisch auf die neuen Produktpaletten der Hersteller vorbereitet zu sein, geht der Energieversorger nun eine strategische Partnerschaft mit der Papadopoulos Group ein, einem nach eigenen Angaben europäischen Marktführer für die Planung, Beratung und Umsetzung von Autohäusern.

07.10.2019 - 10:13

Der Stromanbieter E.ON hat eine repräsentative Umfrage zum Thema Elektromobilität unter mehr als 2.000 Führerscheinbesitzern zwischen 18 und 69 Jahren in Auftrag gegeben. Die Offenheit für Elektroautos ist sehr hoch: gut zwei Drittel der Befragten können sich prinzipiell vorstellen, ein Elektroauto anzuschaffen.

24.02.2015 - 10:26

Die Regierung Ecuadors will mehr Elektroautos auf die Straßen bringen und hat alle Einfuhrzölle und -abgaben für elektrisch angetriebene Fahrzeuge gestrichen. Die Post fährt zwar schon vereinzelt im Probebetrieb elektrisch, ansonsten gibt es nur wenige E-Autos in dem südamerikanischen Land.

06.04.2017 - 09:33

Nachdem Aldi und darauf Lidl begonnen haben, Filialparkplätze mit Stromtankstellen auszurüsten, zieht nun auch Edeka nach: In einem ersten Schritt sollen in diesem Jahr 60 Supermarkt-Standorte im Nordwesten mit Elektroauto-Ladestationen ausgerüstet werden. Dabei kooperiert der Lebensmitteleinzelhändler mit dem Energieunternehmen EWE.

14.05.2019 - 12:03

Unübersichtliche Tarifmodelle und intransparente Abrechnung von Ladevorgängen sind für viele Elektromobilisten ein enormes  Ärgernis. Eichrechtskonforme Lösungen sollen Klarheit in den Tarifdschungel bringen und kilowattstundengenaue Abrechnungsvorgänge ermöglichen. Mittlerweile bieten immer mehr Hersteller solche Lösungen an.