Studie

28.07.2016 - 09:23

Welche Risiken können beim Ladevorgang von Elektroautos auftreten und wie kann man diese vermeiden? Dieser Frage ist der SGS-TÜV im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) nachgegangen. Das Forschungsprojekt soll dazu beitragen, Ladeverfahren sicherer zu gestalten und damit einen Beitrag zum Durchbruch der Elektromobilität leisten.

05.06.2015 - 12:33

Norwegen gilt als Musterland der Elektromobilität, nirgends sonst gibt es einen so hohen Anteil an Elektroautos. In puncto E-Bikes sieht das Bild interessanterweise anders aus: Diese in vielen Ländern boomenden Vertreter der Elektromobilität kommen gerade in Norwegen nicht so recht in Fahrt.

30.07.2018 - 12:03

Sind Fahrer von Pedelecs aufgrund der elektrischen Antriebshilfe körperlich weniger beansprucht als bei einem herkömmlichen Fahrrad? Hat dies negative Auswirkungen auf den Fitnesseffekt, welcher Fahrrädern zugeschrieben wird? Diese Fragen hat eine Forschungsgruppe des Fachbereiches Sport, Bewegung und Gesundheit an der Universität Basel in einem Pilotprojekt untersucht.

05.04.2016 - 09:59

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI hat im Rahmen der Begleitforschung zu den "Modellregionen Elektromobilität" untersucht, für wen Elektroautos aktuell besonders attraktiv und welche Aspekte für die weitere Verbreitung von E-Fahrzeugen entscheidend sind.

29.07.2019 - 10:51

Weniger Stau, Lärm und Abgase: E-Scooter sollen in Kombination mit Bus und Bahn Verkehr und Umwelt entlasten – so das Versprechen von Sharing-Betreibern und die Hoffnung von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Doch die Miet-Scooter werden bislang offenbar kaum für den Arbeitsweg genutzt, wie eine Studie des Beratungsunternehmens Civity nahelegt.

23.08.2017 - 07:53

In nachhaltigen Tourismuskonzepten können E-Fahrzeuge, insbesondere in hochfrequentierten Regionen, zur Reduktion der Verkehrs- und Umweltbelastung eingesetzt werden. Eine aktuelle Studie der Ostfalia Hochschule hat sich der Akzeptanz und Nutzung von Elektrofahrzeugen im Urlaub gewidmet. Als Praxisbeispiel wurde die bei deutschen Urlaubern beliebte Baleareninsel Mallorca gewählt.

17.08.2016 - 10:07

Neben den höheren Anschaffungspreisen dürfte das verbreitetste Hauptargument gegen Elektroautos die nach wie vor im Vergleich zu konventionell betriebenen Fahrzeugen deutlich begrenzte Reichweite sein, die zudem mit langen Ladezeiten einhergeht. Aber ist das wirklich eine begründete Sorge? Eine aktuelle Studie sagt nein!

29.11.2016 - 10:08

Neben der beschränkten Reichweite und vergleichsweise langen Ladezeiten stellen die nach wie vor deutlich höheren Anschaffungspreise von Elektroautos für viele Menschen ein Kaufhindernis dar. Dies könnte sich, zumindest in Bezug auf die Gesamtkosten, schon in wenigen Jahren ändern, wenn die Autoren der aktuellen Studie "Low carbon cars in the 2020s" recht behalten.

16.11.2016 - 10:24

Angesichts endlicher fossiler Brennstoffe und des bedrohlichen Klimawandels ist die Entwicklung nachhaltiger, elektromobiler Antriebslösungen eine dringliche Aufgabe für die Zukunft. Darin sind sich die meisten Experten einig, aber welche Antriebslösung ist die umweltfreundlichste und effektivste? Die Antwort auf diese Frage ist noch nicht ausgemacht.

01.05.2019 - 12:44

Städte und urbane Regionen gelten meist als erstes und optimales Einsatzfeld für Elektroautos. Doch anders als allgemein angenommen, verbreiten sich die Stromer derzeit eher in ländlichen Gegenden. Das zeigt eine Studie des Stuttgarter Marktforschungsinstituts UScale, für die rund 1000 Elektromobilisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt wurden.

27.09.2016 - 09:37

Im Auftrag der Europäischen Umweltagentur EEA untersuchten das Öko-Institut und Transport & Mobility Leuven die Potenziale der Elektromobilität für den Klimaschutz in Europa sowie die Auswirkungen der Elektrofahrzeuge auf den Stromverbrauch. Ergebnis: E-Fahrzeuge können die CO2-Emissionen und Luftschadstoffe in der EU deutlich senken. Aber es gibt auch Herausforderungen.

29.04.2019 - 17:40

Der Bonner Marktforscher EuPD hat alle 123 in Deutschland verfügbaren Autostromtarife unter die Lupe genommen. Das Ergebnis der Studie: Im Durchschnitt sei das mobile Stromtanken mit 23 bis 32 Cent je Kilowattstunde zwar eher günstig. Doch die Tarife variieren teils extrem und eine intransparente Abrechnung nach Ladezeit oder Ladevorgängen könne leicht zur Kostenfalle werden.

20.06.2016 - 09:57

Vergangene Woche haben Studierende der DHBW Stuttgart erstmalig Ergebnisse der Studie "Wahrnehmung von E-Mobilität in Europa" präsentiert. In der Studie wurde bspw. der Frage nachgegangen, wie Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen die Nutzung der Elektromobilität bewerten und welche Erkenntnisse große Automobilhersteller und die Politik daraus ableiten können.

10.12.2018 - 13:08

Die Zulassungszahlen von Elektroautos in Deutschland steigen weiter kontinuierlich an. Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW) haben daher nun eine Studie beauftragt, wie die zunehmende Anzahl von Elektrofahrzeugen sich auf die Netzstabilität auswirkt. Die Ergebnisse der Metastudie „Forschungsüberblick Netzintegration Elektromobilität“ wurden von beiden Verbänden nun vorgestellt.

07.06.2018 - 08:01

Die Unternehmensberatung Frost & Sullivan hat im Rahmen ihrer Studie Executive Analysis of Electric Truck Market, Forecast to 2025 den Markt für Elektro-Lkw in den für diese Technologie wichtigsten Regionen wie Nordamerika, Europa und China analysiert. Die Analysten prognostizieren, dass leichte, mittelschwere und Schwerlast-Hybrid- sowie reine E-Lkw einen deutlichen Aufschwung erleben.

04.09.2017 - 05:15

Fast jede größere Stadt in der Welt verfügt inzwischen über verschiedenste Modelle zum Teilen von Fahrzeugen. Egal ob Auto, Fahrrad oder Roller, an jeder Straßenecke steht im Optimalfall das passende Sharing-Angebot bereit. Bei so vielen innovativen Projekten ist es inzwischen schwierig den Überblick zu behalten und es stellt sich zwangsläufig die Frage: In welcher europäischen Hauptstadt haben sich Sharing-Modelle am stärksten etabliert?

07.01.2014 - 15:24

Das globale Netzwerk von Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG präsentierte heute auf der Detroit Motor Show die Ergebnisse einer weltweiten Umfrage unter 200 Geschäftsführern und Vorständen relevanter Unternehmen der Automobilbranche. Zentrales Thema ist dabei die Entwicklung neuer Technologien: Ganze 89 Prozent der Befragten sieht darin den entscheidenden Weg, die Zukunft ihres Unternehmens zu sichern. Dabei spielt die Elektromobilität eine wichtige Rolle, vor allem stehen Fahrzeuge mit Plug in-Hybrid-Technologie im Fokus.

03.08.2018 - 07:33

Die Unternehmensberatung Horváth & Partners hat im Rahmen des „Horváth & Partners Fakten-Check Mobilität 3.0“ auch Trends im Bereich Elektromobilität analysiert. Dabei bestätigten sie eine aus Kundensicht maßgebliche Entwicklung: die durchschnittliche Reichweite von Elektrofahrzeugen nimmt deutlich zu.

16.06.2017 - 10:29

Elektroautos sind wegen ihres nahezu geräuschlosen, lokal emissionsfreien Antriebs die umweltfreundliche Mobilitätsvariante. Damit sie sich durchsetzen kann, brauchen Elektroautos große Batterien, um mehr Reichweite zu erzielen – was wiederum negative Auswirkungen auf die Umwelt haben kann, worauf eine aktuelle Studie aus Schweden verweist.

28.09.2015 - 10:09

Das EU-Förderprojekt EVIDENCE, in dem sich Experten aus den Bereichen Klimaschutz und Transportwesen nachhaltigen Konzepten widmen, wird im kommenden Monat eine neue Studie veröffentlichen, die die positiven ökonomischen Effekte ökologisch ausgerichteter Mobilitätsprojekte aufzeigen soll. Die für Anfang Oktober angekündigte Studie richtet sich explizit an kommunale Entscheidungsträger. Das obige Video zeigt bereits die Stoßrichtung auf.